Aufblas- (Inflatables, Pooltoy) Fetisch  

rm_tom_sdfg 38M
0 posts
1/20/2006 9:42 pm

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

Aufblas- (Inflatables, Pooltoy) Fetisch

Da ich schon des öfteren gefragt wurde:

Aufblasfetisch? Was ist das?

Sicher fragen sich das viele die davon einmal, wenn das denn überhaupt schon mal der Fall war, gelesen oder gehört haben.

Hierbei handelt es sich um den Fetisch zu aufblasbaren Dingen wie Schwimmreifen, Wasserbälle, Luftmatratzen, Luftballons, Schwimmflügeln usw.
Diese Art von Fetisch ist nicht sehr häufig zu finden und oft kommt es vor das es Menschen gibt, die gar nicht wissen das sie ihn überhaupt haben.
Macht es Euch Spass auf Luftmatratzen, oder Wasserbällen zu sitzen oder zu liegen? Bringt Ihr gerne Ballons zum platzen? Oder seht Ihr gerne zu wenn andere diese Dinge tun? Dann habt ihr womöglich auch diesen Fetisch und wusstet es bisher gar nicht. Denn geht es Euch nämlich wie mir noch vor ein paar Jahren, bevor ich im Netz zufällig auf diesen Fetisch gestossen bin.

Was aber macht man denn nun mit den aufblasbaren Sachen (Inflatables), wenn man einen solchen Fetisch hat?
Hier gibt es verschiedene vorlieben, welche die Liebhaber dieser Spielsachen zu Tage legen. Da gibt es zum einen die "Popper". Diese Gruppe bevorzugt es die Inflatables zum platzen zu bringen bzw. zu zerstören. Dies passiert auf unterschiedlichste Art und Weise, wie z.B. durch das Bearbeiten mit scharfen oder spitzen Gegenständen, oder Zigaretten und Feuerzeugen. Andere Möglichkeiten sind das "Trampling" (Das Trampeln, Hüpfen, Springen auf den Toys mit oder ohne Schuhen/High-Heels) oder das "Squeezen" wobei die Inflatables in irgendeiner Art und weise gequetscht werden. Ein ebenfalls verbreitete Methode ist das "overinflating", wobei die Sachen einfach so lange aufgepumpt werden (meist mit einem Kompressor, oder einer Pumpe) bis sie dann letzten Endes platzen.
Die andere Gruppe sind die "Non-popper", welche es nicht "übers Herz" bringen ihre Toys kaputt zu machen. Im höchsten Falle werden die Inflatables gesqueezed, aber nie absichtlich zerstört. Den Non-Popper genügt es sich (am liebsten nackt) auf die Toys zu legen oder zu sitzen, bzw. sich an ihnen zu reiben, oder sie einfach nur auf zu blasen/pumpen. Eine kleinere Gruppe, welche man ebenfalls noch zu den Non-Poppern zählen kann, beliebt es auch die Inflatables zu verschmutzen, mit Stiften zu bekritzeln oder zu "versiffen". Dies kann mit allen möglichen Mitteln von Speisen bis zu Urin passieren.

Für beide Richtungen dieses Fetisches gibt es entsprechende "Erotik-Seiten" im Netz, wobei das Angebot hier deutlich geringer ist im vergleich zu anderen Fetischen. Am verbreitesten sind Ballons (oder andere Objekte aus Gummi, wie z.B. die Schläuche von Autoreifen), gefolgt von Pooltoys (Schwimmreifen, Luftmatratzen, etc.) und Schlauchbooten. Weniger verbreitet sind Plastiktüten, oder ähnliches. Kurz gesagt wird bei den Aufblasfetischen zwischen Vinyl (PVC) und Gummi unterschieden.

Es gibt auch Leute die verschiede Arten des Inflatable Fetisches "vermischen" oder gar noch völlig andere Fetische, wie z.B. einen Fuss- , oder Latexfetisch haben.

Stichwörter:
Inflatables, aufblas, Pooltoys, Beachballs, blow up, Vinyl Fetish

Die Szene der Inflatables Liebhaber ist im Internet am stärksten in den "Yahoo groups" vertreten. Hier gibt es Mehrer Gruppen mit Tausenden von Mitgliedern, welche sich mit diesem Fetisch befassen. Wie z.B. meine: http://AdultFriendFinder.com

Ich hoffe ich habe Euch diesen Fetisch ein wenig näher bringen können und würde mich freuen wenn ich den/die eine/n oder andere/n vielleicht sogar auf den Geschmack gebracht habe, oder ihm/ihr bewusst gemacht habe, daß er/sie diesen Fetisch hat.

MfG
Tom


Become a member to create a blog