sterilisierte m  

rm_ramses736 57M
4 posts
5/12/2006 12:09 pm

Last Read:
5/14/2006 11:01 am

sterilisierte m


also erdosddos erst mal danke für deine nachricht und hier einige ergänzungen.
zuerst einmal das warum: meine exfrau hat das mit der pille nicht so ernst genommen und immer gehoft das da nichts passiert und so war ich mit 26 jahren schon zum dritten mal vater und das finde ich ist der verantwortung genug.
das wie: du gehst mit deinem partner zum beratungsgespräch zum gynekologen und must deine gründe vortragen, wirst über die operation und die damit verbundenen risiken aufgeklährt dann mußt du eine vollmacht unterschreiben und es wird ein op termin gemacht.
nach eine örtlichen betäubung am hodensack wird rchts und links ein ca 8mm lange schnitt gemacht die sammenleiter herausgezogen und durchtrennt, jetzt gibt es 2 möglichkeiten die ende umlegen und vernähen ( das kann später wider rückgängig gemacht werden ) oder die enden verschweißen und dann zum vernähen umlegen das ist 100% sicher aber nicht mehr reparabel. dann wird der hadensack vernaht du trägst fur einige tage einen sackhalter machst etwas kürzere schritte es tut nicht weh es zieht etwas und bekommst in der darauf folgenden woche die fähden gezogen. nach 6 wochen wird dein erguß auf samenzellen untersucht und ab dann kannst du und die frau in ruhe geniesen.
ein freier kopf kann gelassenen geniesen.
P.S. habe noch keine frau kennen gelehrnt die das nicht gut fand oder mädels
also sagt mir eure meinung bin gespannt
lebe grüße euer gerhard

Become a member to create a blog