Das erste Mal...  

rm_Winnewuff 56M
0 posts
8/18/2005 7:36 am

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

Das erste Mal...


Leider ist folgende Geschichte bis jetzt nur Fantasie:

Ich habe bei passion.com ein Paar kennengelernt. Wir haben uns Emails geschickt und darin beschrieben was wir vom Anderen erwarten, welche Vorlieben wir haben, was wir nicht mögen. Es wurden Fotos getauscht und schließlich beschlossen wir uns in einem Lokal zum Essen zu treffen. Erwartungsgemäß war es etwas holperig. Wir machten Konversation, sprachen über den Job und wußten nicht wirklich wie wir miteinander umgehen sollten. Nach einer Weile fragte mich einer der Beiden ob ich gern die Wohnung des Paares sehen möchte. Da mir die Beiden gut gefielen willigte ich ein und wir fuhren dorthin. Sie zeigten mir alles. Wohnzimmer, Küche, Bad und Schlafzimmer. Es gefiel mir. Die Wohnung war sauber genug um darin zu leben und dreckig genug um sich wohl zu fühlen. Eine ganz normale Wohnung wie meine. Einer der beiden warf irgendwann folgendes Problem auf: Wir hatten uns getroffen weil wir vielleicht Sex miteinander haben wollten. Wie aber ist nun die Hemmschwelle zu überwinden und was vor allem soll einer von Dreien möglichst diplomatisch sagen wenn er/sie nun doch nicht möchte?
Die Gastgeber hatten die Lösung: Jeder bekam zwei Karten. auf einer war "Ja" aufgedruckt, auf die andere "Nein". Die Karten waren von der Rückseite alle identisch. Jeder sollte nun seine Entscheidung treffen und die Karte seiner Wahl in einen Topf werfen, die anderen wurden ohne sie anzusehen vernichtet.
Wäre jetzt ein "Nein" im Topf wäre der Nein-sager im Moment anonym. Mann könnte sich unter wahrung des Gesichtes verabschieden und die Sache wäre vergessen. Unser Topf zeigte drei mal "Ja".

Vorm Sex duschen ist ja bekanntlich kein Fehler. Der Hausherr schlug vor, dass wir zu dritt unter die Dusche gehen sollten. Immer einer sollte passiv sein und sich von den anderen Beiden waschen lassen. Mir als Gast gebührte die Ehre mich als ersten abseifen zu lassen. Wir merkten bald das sich das Problem der Distanz in einer ganz normalen Duschkabiene mit drei Erwachsenen sehr schnell löst. Ihre Hände waren bald überall, mein Körper, mein Schwanz, die Eier, die Rosette und meine Eichel samt zurückgezogener Vorhaut waren bald kein Tabu mehr. Vorsichtig wurden auch die ersten Küsse getauscht. So wechselten wir einander ab und genossen die Situation. Das Duschgel ließ die Hände sanft über die Körper gleiten und wir wurden alle langsam richtig geil. Nachdem wir uns dann gegenseitig abgetrocknet hatten gingen wir ins Schlafzimmer wo eine herrliche Spielwiese auf uns wartete. Von Hemmungen war weit und breit nichts mehr zu merken.....

Become a member to create a blog