Sonntag, 6.August 2006  

ReifMolligGeil 59F
3 posts
8/6/2006 12:54 am

Last Read:
8/26/2006 1:55 am

Sonntag, 6.August 2006

...... ich fließe und fließe und alles strebt einem Höhepunkt zu, doch es ist sehr fein gesteuert, damit ich ja nicht zu schnell komme. Aber endlich explodiere ich in einem geilen Orgasmus und schrei meine Lust raus. Für einige Augenblicke lassen sämtliche Hände von mir ab, um dann gleich wieder zuzupacken, und meine Beine nun so hochzustrecken, daß sie neben meinem Oberkörper zu liegen kommen.
Jeder hat schon mal diesen Anblick genossen, wo der Schoß einer Frau all seine Geheimnisse darbietet, beide Löcher voll präsentiert.
Meine Beine werden mir neben meinem Oberkörper festgehalten, aber nicht mehr mit liebevollem Streicheln, sondern mit Druck. Da spüre ich den Geruch nach Desinfektionsmittel, und schon fühle ich Kälte auf meinen Schamlippen und ein leichtes Brennen. Anscheinend wird mir meine Muschi desinfesziert. Mit festem Druck wird die Flüssigkeit verrieben und keine Falte ausgelassen, ein Finger bohrt das benetzte Tuch in meine Muschi, die sofort zu brennen beginnt, aber ich kann mich nicht dagegen wehren, denn ich bin fixiert. Je mehr ich probiere mit meinem Becken auszuweichen, desto mehr werde ich gereinigt. Endlich scheint es fertig zu sein, doch halt, auch meine ganze Näße ist weg, einfach wegpoliert ....
Eine Schwanzspitze drängt sich an meine Lippen und ich öffne sie um den Schwanz einzulassen, da drängt sich währenddessen ein zweiter Schwanz dazu. Die beiden Schwänze beginnen mich abwechselnd zu stoßen und reiben sich so aneinander. Mein Mund ist so ausgefüllt, daß ich meine Zunge nicht zum Einsatz bringen kann. Ich werde doppelgefickt, in den Mund. Der Eine beginnt zu zucken, zieht sich zurück und ich spüre, wie er sich auf meinem Bauch entlädt. Doch schon ist auch der Zweite soweit, und er entlädt sich auf meinen Brüsten, sogleich sind Hände da und verreiben die Säfte auf meinem Bauch und Brüsten.
Ich beginne mich wieder etwas zu entspannen, als ich eine Schwanzspitze an meinem Grotteneingang spüre. Der Schwanz wird angesetzt und beginnt gleich, sich in mich reinzubohren, kein langsames Gleiten, sondern mit schnellen Rucken, wird er mit reingetrieben. Ich bin von der vorherigen Behandlung und dem offenen Präsentieren noch trocken, es schmerzt, doch der Schwanz, der steinhart ist, bohrt sich immer weiter in mich rein, dann wird er mit einem Ruck zurückgezogen und beginnt sein Spiel von vorne. Zigmale wiederholt sich das, bis mein Schmerz sich in Lust verwandelt und meine Grotte wieder ihren Saft freigibt. Danach folgen lange, harte Stöße, denen ich nichts entgegensetzen kann, denn in meiner Lage biete ich alles dar. Die Eier klatschen dabei an meine Rosette und der Schwanz penetriert mich, sodaß meine Geilheit zurückkehrt, und ich einem neuen Höhepunkt entgegenstrebe. Da spüre ich das Zucken des harten Pfahles und er ergießt sich in mir mit einigen Stößen.
Damit ich auch noch zu meinem Höhepunkt gelange, beginnen sofort wieder Hände meine Brüste, meine Nippeln und auch meine Klit zu massieren, dieser läßt nun nicht lange auf sich warten und ich schreie ein zweitesmal meine Lust raus ....
Dann spüre ich wie meine Beine losgelassen werden, der Polster unter meinem Po entfernt wird und alle scheinen sich zu entfernen, doch halt jemand ist noch hier, liegt neben mir, legt seine Hand um mich und entfernt mir, während er mich lange und intensiv auf den Mund küßt, meine Augenbinde.



rm_emile1966 51M
74 posts
8/9/2006 3:07 am

Hallo meine liebe unbekannte?
Sind das wirlich deine Träüme, dann herzlichen "Glückwunsch"
Sie scheinen eine der ganz wenigen Frauen zu sein die eine ehrliche aufrechte Meinung vertragen kann. Dieses Forum ist sehr interessant spiegelt es doch einem besonderen Teil der Gesellschaft wieder. Männer versagen in dieser neuen Informationsgesellschaft immer mehr. Teamfähigkeit, Mitgefühl sprachliche Ausdruckskraft gehen immer mehr verloren. Männer haben keine Freunde sie sind immer auf der Suche nach ihrem Platz im Rudel. In allen Zeitschriften und Mode-Katalogen werden immer nur perfekte Frauenkörper gezeigt. Genauso im Fernsehen und Kino, da verlieren die meisten Männer die Realität aus den Augen. Die Frauen die uns die Medien Präsentieren werden niemals alt, oder nehmen an gewicht zu. Schon in der Pubertät wo sie sexuelle Orientierung stattfindet gibt es nur diese Bilder. Ein Leben lang werden diese Bilder der Maßstab seiner Frauen wünsche sein. Dafür kann er nicht, aber die Frauen leiden darunter ohne das es ihnen bewusst ist. Ein fast noch größeres Opfer bringen die Frauen, durch diese starke Medienbeeinflussung werden die meisten Jungs sehr früh mit Pornos konfrontiert. Das bedeutet man schiebt seinen Penis in jeder Körperöffnung der Frau, und diese schreit vor Lust und Wonne. Die Frauen saugen an den Riesenschwänzen wie eine Melkmaschine, und genießen als höchsten Genuss das warme frische Sperma des Mannes. So oder ähnlich laufen alle Pornofilme im Video oder DVD Player ab. Mit der folge das genau diese jetzt von jeder Frau erwartet wird Gina Wild ist das Maß aller Dinge beim Sexspiel der Menschen geworden. Aber will das wirklich jede Frau und jeder Mann, oder glaubt man nur das bringen zu müssen damit man nicht ernst genommen wird. Interessanter Sex kann das wohl sein, aber man kann den Partner nicht mehr von Herzen lieben, er ist niemals so wie die Fantasie ihn sucht. Mit der folge man hat eine Freundin, verlobt, Ehefrau oder umgekehrt Freund verlobten oder Ehemann und sucht weiter. Sieh unser Scheidungsstatistik.
Gruß Emile


Become a member to create a blog