Warum.  

66venus66 35F
180 posts
3/30/2006 1:55 am

Last Read:
4/2/2006 5:41 am

Warum.


Damit ihr besser verstehen könnt
was dies alles soll und warum ich
unsere Gesellschaftsform nicht
gut finde muß man weit zurück
gehen. In der Bronzezeit, so
zumindest wird es dargestellt,
wurden neue Geräte und Werkzeuge
entwickelt die von Frauen nicht
gehandhabt werden konnten weil
ihre physische Kraft dazu nicht
ausreichte.

Diese Darstellung, daß deswegen die
Frau als minderwertig eingestuft
wurde halte ich für eine historische
Lüge bzw. soll es die männlichen
Machtgelüste kaschieren. Wenn
man sich noch weiter zurück
versetzt wird diese Absurdität
deutlich.

Hätten sich diese Gruppen und
Gemeinschaften so verhalten würde
es uns heute nicht geben. Alle
konnten nur Überleben weil sie
gleichberechtigt waren. Daß es
Aufgabenteilung gab lag an den
natürlichen Unterschieden von
Frau und Mann und nicht an der
physischen Überlegenheit des
Mannes.

Die wenigen sogenannten „primitiven“
Gemeinschaften die es immer noch
gibt, beweisen dieses eindeutig.

Für intakte menschliche Beziehungen,
wo jeder vor jedem Achtung hat,
sind die Errungenschaften wie Technik
etc. nicht nötig. Die Überheblichkeit
unserer „zivilisierten Gesellschaft“
ist völlig daneben.

Diese Machtstrukturen sind auch
heute noch Garant dafür, daß wir
noch lange nicht eine wirkliche
Gleichberechtigung haben.
Darin sehe ich u. a. die Ursache für
die unten aufgeführten Punkte.

Auf die Gründe warum bei den
meisten Männern offensichtlich
Sicherungen durch geknallt sind
gehe ich jetzt nicht ein. Wenn
euch diese Formulierung nicht
gefällt, naja.

/\ korrigiert am 01.04.06 /\
P.S.
Wer sich persönlich angegriffen
fühlt sollte sich mal überlegen
warum er es ist und nicht einfach
nur blind zurück schlagen.



derwahreoldman 59M

3/30/2006 6:57 am

Hast schon mal besser argumentiert! Das hier ist nur noch wirr. Schade eigentlich.


rm_3371m 47M
61 posts
3/30/2006 4:05 pm

Liebe "Venus"!

Über wirklich alles gib´s immer ganz verschiedene Darstellungen, so auch über die Bronzezeit!
Ich kann Dir nur sagen: bleib offen! Informiere Dich immer "breit", dann besteht die gute Chance, daß Du Darstellungen findest, die Deiner Sichtweise nahe kommen.

Angegriffen... ich finde, Du formulierst einfach manchmal sehr "hart", was andere Meinungen schlecht zuläßt, übersiehst vielleicht auch das ein oder andere. Und das reizt natürlich, Dir etwas entgegenzusetzen... Mich jedenfalls. Es ist ja nicht jeder so gelassen wie Benkai (meistens) Und "blind" schlägt bestimmt keiner zurück, der denken kann (behaupte ich jetzt mal).


LG
Dein 3371m


66venus66 35F

4/1/2006 2:44 am

@derwahreoldman,
verwirrend sind die Bemühungen des Patriarchats
uns als minderwertig darzustellen in dem sie
die eigene Minderwertigkeit auf uns projizieren.
Sollte dich dies alles interessieren dann lese
mal bei matriarchat darüber nach.


rudi6sex6 52M

4/1/2006 3:59 am

Warum verallgemeinerst Du immer ?
"....warum bei dem Mann offensichtlich
Sicherungen durchgeknallt sind ........"
Du hast doch auch eine Beziehung - und sicher nicht aus Mitleid .

umverständnisbemühter Gruß


66venus66 35F

4/1/2006 12:50 pm

@rudi6sex6,
damit sind die damaligen Vorgänge gemeint
und da zu schreiben "bei den meisten M."
halte ich für überflüßig.
Aber wenn es dich beruhigt ändere ich es.

Bez-Info: Ab Montag HATTE ich eine.

Bussi, venus


rm_3371m 47M
61 posts
4/2/2006 4:25 am

Ab Montag hattest Du eine? Dann wei er also noch garnichts von seinem "Glck"!? Der Arme... Nein, entschuldige - sicher warst Du die "Arme". Wierum auch immer - ich wnsch Dir jedenfalls in Zukunft etwas passenderes!

[SIZE2]Dein 3371m


rudi6sex6 52M

4/2/2006 5:41 am

[COLOR darkblue]Das tut mir leid , warum auch immer es so gekommen ist . Ich hoffe für Dich , daß Du jetzt glücklicher bist . Danke für die Änderung .
lieber Gruß
rudi6sex6


rm_Taste4Babzzz 41M

5/12/2006 8:50 pm

Wer behauptet sowas das aufgrund der Tatsache die du oben beschreibst in der Bronzezeit die Frauen als minderwertig eingestuft worden sind ?
Das sind unwahre Theorien die meistens von Frauen stammen.
Die Frau hatte schon immer eine besondere Rolle in der Geselschaft und in der Familie.
Sicherlich war der Mann Physisch überlegen,das ist die Natur, da können wir nichts dazu.
Sowas kristalisiert sich herraus wie in einem Rudel wo der stärkste die Leitfunktion übernimmt.
Es ist doch so...wenn ich eine Kanone habe setze ich sicher nicht Pfeil und Bogen ein wenn ich Angegriffen werde.
Der Mann,aufgrund seiner Physischen Stärke,zog in den Krieg oder verteidigte seinen Stamm.
Die Frau aufgrund ihrer Sensibilität und Einfühlsamkeit und Inteligenz war der Hüter der Familie und der familiären Beziehungen.
Eigentlich der wahre Herr im Haus (wie es auch heute noch ist).
Frauen können und benützen Männer als Werkzeuge,viele geschichtliche Ereignisse hatten als Hintermann eine Frau.

Fazit klar sind Männer Physisch stärker als Frauen dies wurde jedoch nie zum Anlass genommen um Frauen zu Unterdrücken.Die Rangordnung der Geselschaft, was die Geschlechter angeht, hat sich entwickelt, weil es nun mal Naturgesetze gibt indem der Physisch stärkere eine höhere Ordnung einnimmt.
Aufgrund dieser Tatsache wird es auch nie eine wirkliche Gleichstellung geben.Es gibt eine Geistige, Intelektuelle Gleichstellung und auch die Gleichberechtigung, jedoch keine Physische Gleichstellung da wird die Natur kein Kompromiss eingehen.

Unsere Geselschaftsform heute Basiert so oder so auf ganz andere Werte.Heute muss man nicht Physisch stark sein oder besonders inteligent um eine hohe Rangordnung in der Geselschaft zu übernehmen.
Kapital und Beziehungsformen sind der heutige Schlüssel zur Macht und den können Männer sowie Frauen an Ihrem Schlüsselbund hängen.
Aber nicht vergessen auch heute werden die physisch stärkeren benötigt um die eingenommene Position zu behaupten(Männer).

Eine Meinung


rm_Lu1ng 107G
127 posts
4/5/2007 11:22 am

Puhh. Vielleicht gehts ja auch anders als mit stetem Bekenntnis zum Mannestum? Vielleicht entfällt dann ja auch irgendwann mal der Bedarf an weiblicher Identität. Keine Beschreibung des jetzigen Zustandes, wo es durchaus sinnfällig ist der einen Abgrenzung die entgegengesetzte - nun - entegen zu setzen.


Become a member to create a blog