Im Pornokino  

verwoehner68 48M
40 posts
4/13/2006 4:55 am
Im Pornokino


Safer Sex ist was feines... Man kann sich sexuell betätigen, auch mit völlig Fremden Menschen, und braucht trotzdem keine Angst haben, sich irgendwas zu holen...

Das sagte sich damals offenbar auch das Pärchen, das im Kinosaal des Pornokinos bereits zu Gange war, als ich hinein kam. Ich sah erst mal nur eine riesige Männertraube und hatte keine Ahnung, was da los war. Neugierig, wie man(n) nun einmal ist, musste ich natürlich auch mal hin und schauen...

Da war ein Pärchen im Kino. Sie trug ein knappes Oberteil, einen Lederrock, der komplett hochgeschoben war und keinen Slip darunter. Sie suchte sich die Männer aus, die dann von ihrem Schatz ein Kondom in die Hand gedrückt bekamen. Wenn der Mann es übergezogen hatte, durfte er die Frau von hinten nehmen, während sie ihrem Schatz einen blies...

Das ging eine ganze Weile so, und auch ich konnte mich von dem erregenden Anblick nicht losreissen. Sicher geht man ja gerade ins Pornokino, um genau so etwas zu sehen, aber so eine Liveshow hat natürlich eine ganz andere Qualität als jeder Film...

Zumal sich meine Zurückhaltung, lieber von etwas weiter zuzuschauen als mich vorzudrängen, als genau das erwies, was die Dame suchte. Denn irgendwann fiel ich ihr bei ihrer Suche nach dem nächsten "Hengst" wohl auf und sie forderte mich auf, näher zu kommen. Sie wollte "ihn" sehen... Nichts einfacher als das, und ein kurzes Nicken ihrerseits zu ihrem Schatz hin brachte auch mir ein Kondom von ihm ein...

Ich war sehr erregt und brauchte nicht lange, um zu kommen, was sonst eigentlich gar nicht meine Art ist. Eigentlich mag ich es lieber, die Frau zu verwöhnen; aber sie blockte jeden Versuch, sie in irgendeiner Form zu berühren und zu streicheln. Sie wollte einfach nur von hinten genommen werden, während sie ihren Schatz oral verwöhnte...

Ich weiß nicht, wie viele Männer an dem Tag das Vergnügen mit dieser netten Dame hatten, schließlich war sie ja, als ich ins das Kino kam, bereits zu Gange, aber so lange ich dort war, durften wenigstens vier Männer das Vergnügen der engsten Gesellschaft mit ihr genießen... Schade nur, dass ich sie bisher nie wieder getroffen habe...

Become a member to create a blog