Dildo Deepthroat  

rm_sfrontier 37M
0 posts
9/5/2005 4:43 am

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

Dildo Deepthroat


Ich bevorzuge zwei Dildos für meine Spiele: einen sehr dicken und langen für die Übungen sowie einen leicht überdurchschnittlicher Dildo im Vergleich zur Penisgröße. Nach dem ich mir entsprechende Pornos angeschaut habe und meine Vorstellungskraft die versauten Szenen assimiliert hat, ziehe ich mich zurück in meinem Schlafzimmer. Ich fange mit den großen Schwarzen an. Er ist so groß, dass nur die Eichel und noch ein paar Zentimeter in meinen Mund rein passen. Ich kann ihn nicht den Hals runter drücken, aber meine Erregung steigt weiter nach dem ich ihn abgeleckt habe.

Dann nehme ich den Kleineren. Ich gehe auf die Knie und nehme ich ihn in den Mund und spiele damit ein wenig im Mund herum. Dann stecke ich ihn über die Grenze des Kehlenkopfes in die Kehle hinein. Nur kurz und dann wieder heraus. Am Anfang würge ich noch. Der Speichel fließt auf dem Dildo und das ist das was ich haben will. Die Erregung kennt jetzt keine Grenzen. Er muss jetzt noch tiefer rein: immer bis zum würgen. Ich verteile die Spucke über den Dildo und meinem Gesicht. Mein Herz schlägt, vor Erregung jetzt unheimlich schnell. Ich zittere am ganzen Körper. Nach dem ich den Schwanz zu tief rein gesteckt habe mache ich eine Pause und wechsle die Stellung.

In der neuen Stellung Ich träume ich davon, dass du auf den Rücken auf dem Bett liegst oder sitzt und ich zwischen deinen Beinen auf dem Bauch liege und den Schwanz tief rein nehme. Ich nehme den Dildo soweit es geht die Kehle hinunter, nehme ihn wieder ein Stückchen heraus, um in dann wieder noch tiefer rein zu schieben. Nach ein paar Stößen dieser Art ist mein Mund wieder voller Spucke und Speichel. Damit er noch tiefer rein geht stelle ich das eine Dildoende gegen eine Wand und drücke meinen ganzen Körper und den Kopf dagegen. Der Dildo schießt mir in den Rachen und kommt fast bis zum Anschlag rein. Ich lasse ihn ein wenig drin und versuche zu atmen. Den reichlichen Speichel verteile ich wieder im Gesicht, Dildo und Arsch. Es ist das beste Gleitmittel.

Ich stell mir vor wie ich deinen Schwanz und Eier damit überziehe und dann mit meiner Zunge die Flüssigkeit über den Damm hinunter in den After schiebe. Dein Arsch mit meinem Speichel einzulecken ist wie eine Belohnung. Es ist eine kurze Erholpause um dann weiter zu machen.

Diesmal liege ich auf den Rücken an der Bettkante, der Kopf hängt nach unten und der Dildo kann noch besser in meinen Rachen gleiten. Ich simuliere schnelle Stoßbewegungen tief in der Kehle. Danach hole ich den Dildo heraus und lasse den Speichel auf mein Gesicht herunter fließen. Nach den einleitenden Spielen ist dieser Gesichtsfick, der mein Mund zu einer Votze oder Arschloch reduziert der Höhepunkt. Nicht nur die Stöße, der reichliche Speichel führen zur Erregung, sondern auch die Gedanken an der Erniedrigung und die stöhnenden und würgenden Geräusche, wenn der künstliche Penis durch meine Mundhöhle in die Kehle gleitet.

Wie gerne würde ich jetzt Sperma schlucken, wie gerne würde ich jetzt hören wie ich als Schlampe bezeichnet werde, die es nicht besser verdient.

Become a member to create a blog