sterilisierte m  

rm_ramses736 56M
4 posts
5/12/2006 12:14 pm

Last Read:
5/17/2006 3:04 am

sterilisierte m

zuerst einmal das warum: meine exfrau hat das mit der pille nicht so ernst genommen und immer gehoft das da nichts passiert und so war ich mit 26 jahren schon zum dritten mal vater und das finde ich ist der verantwortung genug.
das wie: du gehst mit deinem partner zum beratungsgespräch zum gynekologen und must deine gründe vortragen, wirst über die operation und die damit verbundenen risiken aufgeklährt dann mußt du eine vollmacht unterschreiben und es wird ein op termin gemacht.
nach eine örtlichen betäubung am hodensack wird rchts und links ein ca 8mm lange schnitt gemacht die sammenleiter herausgezogen und durchtrennt, jetzt gibt es 2 möglichkeiten die ende umlegen und vernähen ( das kann später wider rückgängig gemacht werden ) oder die enden verschweißen und dann zum vernähen umlegen das ist 100% sicher aber nicht mehr reparabel. dann wird der hadensack vernaht du trägst fur einige tage einen sackhalter machst etwas kürzere schritte es tut nicht weh es zieht etwas und bekommst in der darauf folgenden woche die fähden gezogen. nach 6 wochen wird dein erguß auf samenzellen untersucht und ab dann kannst du und die frau in ruhe geniesen.
ein freier kopf kann gelassenen geniesen.
P.S. habe noch keine frau kennen gelehrnt die das nicht gut fand oder mädels
also sagt mir eure meinung bin gespannt
lebe grüße euer gerhard
frauen finden das gut ?
frauen finden das schlecht ?
männer finden das gut ?
männer finden das schlecht ?
gute entscheidung fürs leben
schlechte entscheidung fürs leben ?


sunshine_nadine 34F
157 posts
5/14/2006 10:41 am

Hallo,

die Auswahlmöglichkeiten sind irgendwie komisch gestellt, denn du stellst die Fragen dort hinein, doch eigentlich kommen die Antworten dort hinein... denn ich weiß ehrlich gesagt nicht, worüber ich da abstimmen soll, aber du kannst es ja glaube nochmal bearbeiten oder auch nicht, weil schon irgendeiner abgestimmt hat. Ich frage mich wieso er abgestimmt hat, aber ok, es wird schon seinen Grund haben.

LG Nadine


Mein Blog: sunshine_nadine


rm_ramses736 56M

5/17/2006 3:04 am

hallo nadine danke für deinen rat ich habe die fragen überarbeitet
gruß gerhard


sunshine_nadine 34F
157 posts
5/18/2006 12:57 pm

Hallo,

so, dann antworte ich dir heute mal auf deine Frage.

Also so wirklich kann ich da nichts abstimmen, aber nur aus dem Grund, da ich nicht entscheiden kann, ob ich das gut oder schlecht finde, denn das muß jeder für sich entscheiden. Da du aber für dich entschieden hast dich sterilisieren zu lassen, um keine Kinder mehr zu zeugen, finde ich es vollkommen ok.


HmmPlaisir69 48M

5/29/2006 5:01 am

Hi Gerhard,
Ich finde es absolut ok zu der Entscheidung zu kommen sich als Mann sterilisieren zu lassen. F黵 mich waren folgende Gr黱de ausschlaggebend:
1. 3 Kinder trotz aller erdenklichen Verh黷ungsmethoden lol
2. Frauen schlucken oft jahrelang Hormone (Pille) wobei nicht hinreichend bekannt ist was das f黵 Nebenwirkungen, langfristig gesehen hat.
3. Der Eingriff beim Mann dauert nur einige Minuten, eine Vollnarkose ist generell nicht n鰐ig. Bei der Frau sieht das anders aus, Vollnarkose, grosser Eingriff, Komplikationen nicht ausgeschlossen.
4. Auch M鋘ner k鰊nen und sollen mehr Verantwortung in diesem Sinne 黚ernehmen
5. Zu 60 bis 75% ist die Sterilisation beim Mann r點kg鋘gig zu machen, falls es dann mal notwendig sein sollte.

Also mir pers鰊lich hat es bis dato nicht leid getan, kann es nur empfehlen, un d es bedeutet nicht!!!!! dass man deshalb ungesch黷zt umherl黰meln kann lollll
In dem Sinne )
viel Spass weiterhin
ren


Become a member to create a blog