Sophie (Teil 1.)  

rm_ovidius10 51F
3 posts
11/17/2005 6:30 am

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

Sophie (Teil 1.)


Als mein Gast gegangen war, läutete ich zweimal, was immer das Signal für Sophie, meine neue Zofa, war, ein wahrhaft hübsches Mädchen von 18 Jahren. Ich befahl ihr, mir schnellstens etwas Kaffe zu bringen und dazu, sobald die Köchin ihn fertig habe, ein wenig Wein. Mein Blut raste wie Feuer durch meine Adern, doch ich hielt mich zurück, und sagte ihr, sie möge in etwa zehn Minuten das Tablett holen. Das war der entscheidende Tag: ich wollte sie endlich verführen. Aber ich gebe zu - ich hatte keine Ahnung, was die Mädchen mit 18 Jahren bereits alles können.

Als die kleine Sophie zurückkam, lud ich sie ein, mit mir ein Glas Sherry zu trinken, in das ein wenig Aphrodisiakum getan habe. Sie hat mit ihrer süssen Stimme nur soviel gesagt, daß es ihr ein Vergnügen sei, das Glas, aus dem Madame getrunken habe, mit ihren Lippen berühren zu dürfen. Und ich war immer noch ahnungslos.

Ich habe daher nur soviel erwidert:"Ach Sophie, liebes, was bist du doch ein süsses Mädel, lass es gut sein. Komm und setzt dich zu mir." Was sie dann tat, überraschte mich nicht wenig.
Sophie lächelte mich nur verstohlen an, aber blieb sie stehen und sagte leise:"Es ist mir zwar nicht erlaubt, Madame zu wiedersprechen, aber ich kann Ihren Befehl trotzdem nicht folgen." Dann senkte sie den Kopf ebenso schnell wieder und starrte auf den Boden.
"Warum denn das?" - fragte ich sie verdutzt. Dabei spürte ich bereits das pochende und feuchte Zentrum meines Körpers und sah, wie die kleinen, formvollendeten Brüste meiner Zofa sich hoben und senkten. Mein Blick verriet, daß ich verärgert und erregt zugleich war. Verärgert, weil sie mir wiedersprochen hatte, und erregt durch ihre verlockende Haltung. Doch ich kämpfte mein Verlangen nieder. Und Sophie stand da, mit gesenktem Kopfvor mir, und scharrte mit ihren hübschen kleinen Fuß auf dem Boden herum....

Become a member to create a blog