Heisser Sommer  

rm_hengst1805 41M
1 posts
8/1/2006 4:09 am
Heisser Sommer


Ich liege nackt im Park.
Die Sonne brennt auf meiner Haut.
Ich mache die Augen zu und stelle mir vor,
dass sich eine Frau neben mich auf ihre Decke legt.
"Kannst du mich bitte mal auf dem Rücken mit Sonnenmilch einreiben ?" fragt sie mich.
Ich schaue auf und sehe über mir zwei pralle Brüste.
Gleich fängt mein Schwanz an sich zu regen.
Sie bemerkt das und lächelt.
"Danach kann ich ja dich einreiben", sagt sie und dreht mir ihren schönen, gebräunten Rücken zu.
Ich sage " okay, leg dich auf den Bauch".
Sie räkelt sich auf ihrem Badehandtuch und stützt ihre Arme auf, so dass ihre Brüste nur ganz leicht aufliegen.
ich knie mich neben sie und beginne langsam mit
dem Einreiben.
Dabei merke ich, wie sie meine steichelnden und massierenden Hände genießt.
Als ich mit dem Rücken fertig bin, wage ich mich etwas weiter hinunter. Sie hat einen festen, braunen Po, den sie mir sofort entgegendrückt.

Mein Schwanz ist jetzt steil aufgerichtet. Verstohlen blicke in die Runde, ob uns jemand zusieht. Überall liegen sonnenhungrige Leute und sind offenbar mit sich selbst beschäftigt.
Ich werde jetzt mutiger, weil ich merke wie sie ihr Becken bewegt und langsam ihre Beine auseinanderspreizt. Meine Hände gleiten mit der Sonnenmilch langsam in ihre Pospalte und massieren ihren Hinterausgang. Dann gehen sie weiter und fühlen ihre nasse Lustspalte. Ich merke, wie ihr atem schwerer geht.
"Komm her, ich will deinen Schwanz", sagt sie leise und lächelt mich von unten an. Das lasse ich mir nicht zweimal sagen und rutsche zu ihr hin, dass sie meinen harten Schwanz greifen kann.
"Wow, du hast ja einen geilen Lümmel", sagt sie sichtlich erfreut, und beginnt langsam, die Vorhaut zurückzuziehen, bis die pralle Eichel hervortritt.
Ich habe mich inzwischen zu ihrer nassen Spalte vorgetastet und wische ihren Saft über ihre Lustperle und ihre Porosette.
Jetzt fängt sie an, meinen prallen Ständer zu wichsen.
Damit ich besser ihre nasse Fotze bewarbeiten kann, dreht sie sich auf die Seite und hebt ein Bein an. Ich sehe jetzt ihre glattrasierte, feucht schimmernde Schnecke, die sich meinen Fingern öffnet, und ihre rosa Königsperle.
Währenddessen hat sie ihre heißen Lippen über meinen steifen Schwanz gestülpt und schiebt ihn sich ganz tief in den Mund.
Ich massiere ihren nassen Kitzler mit meinen Fingern und rutsche hin und wieder auch mal zu ihrer Rosette, die sich bereits sehr weich anfühlt. Als sie mir mit ein paar stoßenden Bewegungen zu verstehen gibt, dass sie meine Finger auch dort gern spüren will, bohre ich ihr meinen Mittelfinger langsam hinein. dabei drückt sie noch mehr dagegen, und ihre Bewegungen werden schneller und fordernder. Jetzt habe ich einen Finger in ihrer Rosette und mit zwei Fingern der anderen Hand wichse ich ihre nasse Fotze.
Auch sie wichst mir jetzt meinen Schwanz schneller, behält ihn dabei ber immer in ihrem Mund.
"Ja, mach, mach schneller, wichs mich richtig hart ", stöhnt sie . "ich komme gleich und will deine Sahne". Auch bei mir kündigt sich schon der Abschuß an. Mein Schwanz wird noch steifer und bereitet sich darauf vor, seinen heißen Saft herauszuspritzen.
Sie merkt das und wird noch geiler, aus ihrer heißen Schnecke quillt noch mehr saft hervor, den ich in ihre Rosette und über ihren Lustgarten verteile. Jetzt beginnt ihr ganzer unterleib zu zucken, sie stöhnt laut auf und stösst ihre Fotze und ihren Arsch meinen Händen entgegen.
Dabei wichst sie wie wild meinen Schwanz "Spritz jetzt, bitte, bitte spritz !" murmelt sie, meinen Schwanz in ihrem Mund.
Jaaaa, jetzt kann ich auch nicht mehr an mich halten. Ich lasse meiner Ficksahne freien Lauf, während sie meinen Schwanz weiter wichst. Die ganze heiße Ladung spritzt heraus, direkt in ihren offenen, verlangenden Mund, und tropft davon auf ihre prallen Brüste.
Mit Hingabe saugt sie an meinen Schwanz, krault meine Eier, bis auch der letzte Tropfen raus ist.
"Das war ja geil", sagt sie dann. "Eigentlich solltest du mir ja nur den Rücken Eincremen ... "
"Nun hab ich dir auch deinen hübschen Mund eingecremt", erwidere ich.
Plötzlich ist Kindergeschrei zu hören. Ich wache auf und bemerke meinen steifen Schwanz.
Alles nur geträumt - schade.

rm_kristincs 39F

9/12/2006 8:34 am

Wow ... wunderbare Fantasie! Beim Lesen ist mir ganz heiß geworden, und das, obwohl der Sommer so gut wie vorbei ist.


Become a member to create a blog