Klitorale Massage  

rm_gmzh1959 57M
3 posts
1/23/2006 3:35 am

Last Read:
2/4/2007 6:55 am

Klitorale Massage

Eine geschätzte Fertigkeit

--

Klitorale Massage zu verwenden während man eine Frau liebt, ist eine großartige Fertigkeit. Während die meisten Paare sich auf ein bisschen streicheln der Vulva und der Klitoris als Vorspeise zum Geschlechtsverkehr beschränken, würden nur wenige in Erwägung ziehen es zum Hauptgang zu machen. Wenn du deinen weiblichen Partner wirklich beeindrucken willst, dann denke darüber nach, sie zum Mittelpunkt deiner Aufmerksamkeit zu machen, indem du ihr eine klitorale Massage gibst.

--

Paare mit vorübergehenden oder permanenten physischen Behinderungen können die klitorale Massage anwenden. Schwangere Frauen mögen ein gesteigertes Verlangen nach Sex und Orgasmus erleben, aber fühlen sich unfähig zum Geschlechtsverkehr. Gelähmte Partner mögen nicht in der Lage sein die nötigen physischen Bewegungen auszuführen. Impotente Männer mögen dennoch den Wunsch haben ihrem Partner sexuellen Genuß und Orgasmen zu ermöglichen. Teenager und Erwachsene, die noch nicht bereit sind zum Geschlechtsverkehr, können sich trotzdem gegenseitigen sexuellen Genuß bereiten. Es ist wichtig zu realisieren, dass Sex auch ohne eine Erektion oder Geschlechtsverkehr existieren kann.

--

Finde ihre Klitoris

--

Die erste Aufgabe ist zu wissen wo die Klitoris deiner Partnerin ist, wie sie aussieht wenn sie erschlafft oder erigiert ist. Die einzige Möglichkeit diese Dinge herauszufinden ist auf Entdeckung zu gehen. Lass deinen Partner sich bei Licht ausziehen; vielleicht mag sie ein bequemes Hemd anziehen. Sie sollte sich dann auf ein Bett legen, in einem Sessel sitzen, oder auf dem Bett mit ein paar Kissen im Rücken. Während du sicherstellst, dass ihr beide euch wohl fühlt, solltest du darauf achten leichten Zugang zu ihrer Vulva zu haben. Sitze oder knie ihr zugewandt, leicht von der Seite. Sitzt sie auf einem Stuhl oder am Ende des Bettes, möchtest du vielleicht auch auf einem Stuhl sitzen, oder auf dem Boden knien. Sie könnte auch zwischen deinen Beinen sitzen, indem ihr beide in die selbe Richtung schaut. Du musst nahe an die Sache herankommen. Vielleicht möchtest du auch Licht in der Nähe haben, oder eine Taschenlampe, um ihre Vulva zu beleuchten, damit du alles klar sehen kannst. Du wirst außerdem gerne einen Spiegel oder Handspiegel bereit haben wollen, damit deine Partnerin ihre Vulva und Klitoris sehen kann, und was du tust.

--

Fang an mit der genauen Betrachtung ihrer Vulva so wie sie normalerweise aussieht, mit den äußeren Schamlippen in der Ruhestellung. Untersuche alles sanft mit deinen Fingern. Streicheln anstatt stochern. Beachte die Weichheit ihrer Haut, ihres Schamhaares, die Farbe und Struktur ihrer Haut. Streichele ihre Vulva mit der flachen Hand, lass deine Finger mit ihrem Körper verschmelzen. Falls deine Partnerin dichtes Schamhaar besitzt möchtest du es vielleicht mit der Schere etwas kürzen. Du musst nicht die ganzen Schamhaare wegrasieren. Dann spreitze sanft die äußeren Schamlippen mit deinen Fingern und untersuche was sich darin verbirgt. Erkenne ihre inneren Schamlippen, die Klitoris, die Harnröhre und die vaginale Öffnung. Sie kann dir auch assistieren, indem sie mit beiden oder einer Hand ihre äußeren Schamlippen auseinander hält.

--

Wenn du ihre Klitoris nicht finden kannst frag sie ob sie weiß wo sie ist, und ob sie sie dir zeigen kann. Durch die vielen Variationen in der genitalen Anatomie mögen manche individuellen Strukturen nicht so leicht zu erkennen sein, bei Männern als auch bei Frauen. Es gibt Frauen die keine inneren Schamlippen haben, oder nur eine davon. Eine gut entwickelte Klitoris wird leicht zu sehen sein, aber viele sind so klein und versteckt in der weichen Umgebung, dass eine Frau vielleicht nur weiß wo sie ist, weil sie weiß wo sie am empfindlichsten ist wenn sie dort reibt während sie masturbiert. Falls ihr beide Probleme habt die Klitoris zu finden, schaut euch die Illustrationen auf der Anatomy Seite an.

--

Wenn ihr die Klitoris gefunden habt, versucht ihre verschiedenen Teile zu identifizieren: Schaft, Eichel, und Vorhaut. Es ist abhänging von der Größe und Festigkeit ihrer Vorhaut ob du diese soweit zurückziehen kannst, dass du die klitorale Eichel freilegen kannst. Falls das so ist kannst du sie wahrscheinlich unter der Vorhaut spüren. Falls ihre Eichel klein ist, kannst du wahrscheinlich nur den Schaft ihrer Klitoris finden, wenn sie erigiert ist, aber nicht die Eichel selbst. Es gibt Schafte die sehr dünn und schwer zu finden sind. In diesem Fall kannst du sie wohl nur identifizieren wenn du sie erigiert zwischen deinen Fingerspitzen spürst. Deine Partnerin ist wahrscheinlich in der Lage dir zu sagen ob du die klitorale Eichel zwischen deinen Fingerspitzen erfasst hast, falls du sie nicht fühlen kannst. Sei sehr sanft wenn du ihre Klitoris untersuchst, die meisten sind sehr empfindlich.

--

Beobachte und lerne

--

Der nächste Schritt für Beginner, oder das Aufwärmen für die Erfahrenen, ist, dass deine Partnerin bis zum Orgasmus masturbiert. Sie sollte langsam anfangen, ihre verschiedenen Streichelarten demonstrieren, den angewendeten Druck, und die Schnelligkeit ihrer Bewegungen. Dies damit du Verständnis bekommst für was sie mag, und es ist auch sehr ansprechend. Du wirst viel Übung brauchen und wiederholte Masturbationen, um genauso gut zu werden wie sie es ist. Die Masturbation bis zum Orgasmus bevor du die Massage beginnst wird ihr helfen sich in Stimmung zu bringen, und sie wird besser auf weitere sexualle Stimulation eingehen können. Es gibt Frauen die ihre Genitalien nach dem Orgasmus als übersensibel empfinden, sodass du dich die nächsten Minuten besser zunächst anderen Zonen ihres Körpers widmest, bevor du anfängst oder fortfährst mit der Klitorismassage. Manche Frauen sind am Anfang nur in der Lage einen einzigen Orgasmus zu haben, also sei langsam und versuche einfach zu erreichen, dass sie sich wohl fühlt, falls du feststellst, dass dies so ist bei deiner Partnerin. Falls es deiner Partnerin widerstrebt vor dir zu masturbieren, dann ist das total in Ordnung so, denn es ist kein Muss. Schlage es vor, aber setze sie nicht unter Druck.

--

Allen Frauen die dies lesen sei versichert, dass Masturbation vor dem Partner völlig normal ist, eine Menge Frauen tun das. Masturbation ist nicht nur eine Solo-Aktivität. Frauen sind wunderschön wenn sie masturbieren und ihren Orgasmus mit ihrem Partner teilen. Du kannst nichts falsch, oder einen Narren aus dir machen. Du wirst nichts an Intimität verlieren die du hast wenn du allein masturbierst. Ich glaube die meisten Leute wissen, dass ihr Partner masturbiert, also wirst du ihn nicht schockieren wenn du es zugibst, denn höchstwahrscheinlich masturbiert er auch. Ich glaube, wenn du Augenkontakt zu deinem Partner hältst beim masturbieren, wird dich dieses Erlebnis umhauen.

--

Klitorale Empfindlichkeit und Feuchtigkeit

--

Du weißt wo ihre Klitoris ist, also was sollst du jetzt fragen? Also, zunächst muß ich die klitorale Empfindlichkeit erwähnen, und die womöglich benötigte zusätzliche Feuchtigkeit. Die Empfindlichkeit der Klitoris variiert enorm von Frau zu Frau. Es gibt Frauen die Schmerz empfinden, wenn die Klitoris direkt berührt wird, während andere eine direkte Berührung überhaupt nicht unangenehm finden. Manche brauchen eine nur leichte Berührung am Anfang, und einen festeren Griff je näher sie an den Orgasmus kommen. Am besten fängst du ganz sanft an und steigerst den Druck wenn du merkst, dass sie mehr und mehr erregt wird. Beobachte ihre Bewegungen und achte auf die kleinen Geräusche die sie macht, um festzustellen ob du zuviel oder nicht genug Druck ausübst. Sei vorsichtig, denn du solltest fast nie die Klitoris quetschen, vielleicht fest zugreifen, aber fast nie in agressiver Weise. Einige Frauen mögen einen festes Drücken wenn sie den Orgasmus erreichen, aber sprich lieber mit ihr darüber bevor du es tatsächlich ausprobierst. Entweder sie wird Sterne sehen, oder dir eins über den Schädel ziehen. Kitzelig sein kann Nervosität anzeigen, oder ein zu zartes Berühren; ihre Atmung sollte tief und entspannt sein.

--

Abhänging von der Empfindlichkeit der Klitoris deiner Partnerin und der Menge der natürlichen Feuchtigkeit, könnte es besser sein für mehr Gleitfähigkeit zu sorgen, bevor du die Massage beginnst. Versuche es zunächst ohne, aber wenn sie sich zurückzieht oder sagt sie sei zu empfindlich, oder sie fühlt gar nichts, reibe ihre gesamte Vulva mit einem Gleitmittel ein. Es sollte ein auf Wasser basierendes Mittel sein. (Petroleum haltiges Gleitmittel kann zu Infektionen führen). Du kannst auch die neuen silikonhaltigen Gleitmittel benutzen; aber NICHT solche die für Autos etc. benutzt werden. Wenn du die klitorale Massage zum ersten Mal versuchst, solltest du für alle Fälle auch deine Hand damit einreiben. Du solltest niemals ihre klitorale Eichel ohne Gleitmittel an den Fingern berühren, aber das mag sowieso nicht unbedingt immer Teil der Massage sein.

--

Außerdem solltest du erwägen Latex oder Vinyl Handschuhe zu tragen. Diese machen deine Finger sehr schlüpfrig, was erwünscht ist falls die Klitoris deiner Partnerin sehr empfindlich ist, oder falls deine Finger rau sind. Auch sind sie praktisch wenn du deine Finger in ihre Vagina gleiten läßt während der Massage, denn Fingernägel könnten die Wände der Vagina kratzen. Die meisten Apotheken haben Vinyl oder Latex Handschuhe, welche gängige nicht teure Artikel sind.

--

Körperkontakt halten

--

Nachdem du die Massage begonnen hast, halte immer Körperkontakt zu deiner Partnerin. Es unterbricht das körperliche Band, das sich zwischen euch bildet, wenn du beide Hände gleichzeitig von ihrem Körper nimmst, und die plötzliche Wiederberührung kann sich wie ein Schock anfühlen. Mit einiger Übung wirst du den sexuellen Energiestrom zwischen dir und der Partnerin wahrnehmen. Das klingt seltsam, ist aber dennoch wahr. Mach dir alles was du brauchst leicht zugänglich für deine freie Hand. Eine gute Idee ist auch ihr Knie zu berühren, dann deine Hand zu ihrem inneren Oberschenkel gleiten zu lassen, dann schließlich hoch zu ihrer Vulva, damit du nicht zu abrupt in ihren persönlichen Freiraum eindringst. Das plötzliche Platzieren einer kalten Hand auf ihrer Vulva könnte ein Schock sein und die Stimmung ruinieren. Egal welches Gleitmittel du benutzt, wärme es vorher in einer Schüssel auf, bevor du es auf ihre Vulva aufträgst.

--

Grundsätzliche Techniken

--

Du solltest ihre Klitoris mit ein, zwei oder drei Fingern massieren. Die Größe und die Hervorhebung ihrer Klitoris bestimmt wie viele Finger du benutzt. Bist du in der Lage den Klitorisschaft mit den Fingern zu spüren, benutze Daumen und Zeigefinger. Hat sie eine gut entwickelte Klitoris, nimm deinen Daumen, deinen Zeigefinger, und den Finger daneben. Falls du den Schaft und die Eichel ihrer Klitoris nicht erfassen kannst, weil er zu klein ist oder versteckt, benutze nur die Spitze deines Zeigefingers, oder eventuell den Daumen.

--

Wenn du ihre Klitoris mit zwei oder drei Fingern fassen kannst, dann kannst du folgendes tun. Bewege sanft die lose Haut über der Klitoris, hauptsächlich vor und zurück, und bekomme ein Gefühl für die Form und Festigkeit ihrer Klitoris. Stelle fest inwieweit die Haut entlang des Schaftes hin und her rutscht. Wenn möglich erfasse die Eichel zunächst nicht; falls ihre Klitoris klein ist wird es sich allerdings nicht vermeiden lassen. Während du deine Finger am Schaft vor und zurück gleiten läßt, sollte die Vorhaut sich ebenfalls vor und zurück bewegen, und damit die Eichel stimulieren. Gehe langsam vor und beobachte deinen Partner um festzustellen ob sie genießt was du da tust. Versuche mit ihr Augenkontakt zu halten wenn möglich, oder soweit wie möglich. Falls du ihre Körpersprache nicht lesen kannst, frage sie ob was du tust sich gut anfühlt. Frage auch ob du schneller reiben sollst oder langsamer, oder fester oder leichter drücken sollst. Nachdem du gemacht hast was sie vorschlug, frage sie nochmal. Falls sie es selbst nicht weiß, sei experimentierfreudig, aber halte die Kommunikation aufrecht.

--

Falls du ihre Klitoris nicht fassen kannst, kannst du die Spitze deines Zeigefingers auf ihren Klitorisschaft oder die Vorhaut legen. Die Erfahrung wird zeigen welches von beiden empfindlicher ist. Dann kannst du die Haut unter deinem Finger sanft kreisförmig bewegen, oder vor und zurück, um ihre Klitoris zu stimulieren. Erwartungsgemäß wirst du die feste Struktur ihrer Klitoris unter deiner Fingerspitze fühlen, wenn sie erregt und erigiert ist, auch wenn ihre Klitoris sehr schmal und versteckt sein sollte.

--

Fahre fort ihre Clitoris zu reiben. Sollte sie genießen was du tust mach einfach in gleichmäßigem Rhythmus weiter. Wenn sie mehr und mehr erregt wird möchtest du vielleicht langsam und sanft den Druck erhöhen, aber immer auf sanfte Weise. Die Geschwindigkeit deines Reibens kann auch variieren, sehr langsam am Anfang, dann möglicherweise schneller wenn sie sich dem Orgasmus nähert. Deine Finger sollten immer die lose Haut über der Klitoris festhalten, und damit vor und zurück über den Schaft gleiten. Mach weiter bis sie den Orgasmus erreicht. Sobald sie einen Orgasmus hat wechsele sofort über zu einem sehr leichten Reiben, denn ihre Klitoris wird höchstwahrscheinlich sehr empfindlich sein, oder bewege deine Finger über die Schamlippen. Nach ein paar Minuten kannst du wieder neu beginnen, oder aufhören. Stoppe die Massage niemals abrupt, es sei denn sie meldet dir sie ist zu empfindlich um berührt zu werden, denn in diesem Fall solltest du einfach für ein paar Minuten ihre Vulva oder die inneren Schamlippen sreicheln. Halte den Körperkontakt aufrecht während ihr Orgasmus abklingt.

--

Genuss ja, Orgasmus eventuell

--

Sie mag schnell und leicht einen Orgasmus erleben, aber das muss nicht immer der Fall sein. Es benötigt Zeit und Übung für euch beide um mit dieser Technik vertraut zu werden. Vielleicht möchtest du die Massage auf 15-20 Minuten limitieren, falls sie anfangs keinen Orgasmus erreicht. Gib ihr Genuss, aber überreize ihre Klitoris nicht oder setze dich selbst unter Druck. Ihr müsst beide entspannt sein. Falls dein Partner es wirklich genießt, aber nach 15-20 Minuten noch immer nicht zum Orgasmus gekommen ist, kannst du die Massage weitere 15-20 Minuten ausdehnen, solange ihr es beide mögt. Pass auf, dass du es nicht zu einem mühsamen Akt machst, denn wenn einer von euch sich nicht wohl fühlt oder frustriert wird, wird es den Moment und das sexuelle Band zwischen euch ruinieren, das ihr braucht um das ganze Erlebnis für euch schön zu machen. Falls sie sehr erregt ist ohne einen Orgasmus erlebt zu haben, wechsele zu einer euch gewohnten sexuellen Aktivität über, von der ihr wißt, dass sie zum Orgasmus führen wird. Falls sie nur durch Masturbation zum Orgasmus in der Lage ist, erlaube ihr dies zu tun, selbst wenn du dazu den Raum verlassen müsstest. Falls sie mit Schmusen zufrieden sein sollte, so ist das auch okay.

--

Sexuelle Fantasien

--

Während der Massage mag es nötig sein für die Frau an etwas sexuelles zu denken. Am besten wäre es wenn sie an die Massage gar nicht denken würde. Falls sie findet sie braucht eine sexuelle Fantasie, sollte sie die selbe Fantasie haben wie beim allein masturbieren. Wahrscheinlich muss sie ihre Augen dafür schließen, da die Anwesenheit ihres Partners sie ablenken wird. Das wird ihr leicht fallen wenn sie die Massage genießt, falls nicht sollte sie ihren Partner anleiten bis er eine Technik entdeckt hat die für sie funktioniert.

--

Stimulation der klitoralen Eichel

--

Abhängig von der Empfindlichkeit ihrer klitoralen Eichel kannst du diese direkt oder indirekt durch die Vorhaut stimulieren. Falls ihre Vorhaut die Eichel bedeckt, kannst du diese sanft mit Daumen und Zeigefinger durch die Vorhaut erfassen. Es gibt Frauen deren klitorale Eichel immer komplett oder teilweise frei liegt. Abhängig von der Empfindlichkeit kannst du vielleicht deine Fingerspitze direkt auf die Eichel legen, über deren Oberfläche gleiten, bei sehr leichter Berührung und mit einer Menge Gleitmittel. Falls die Vorhaut einer Frau die Eichel nicht bedeckt, wird das Massieren des Schaftes der Klitoris, indem man die lose Haut dort umfasst, eventuell nicht genug sein um die Eichel zu stimulieren. In diesem Fall versuche eine direkte Stimulation. Manche Frauen können die Vorhaut nicht zurückziehen, um die Eichel frei zulegen, aber wenn du den Finger auf die Öffnung ihrer Vorhaut legst und ihre klitorale Eichel massierst, könnte sie eine bessere Stimulation empfinden.

--

Vaginal- und Anal Massage

--

Während du eine klitorale Massage gibst, kannst du auch eine vaginale Massage mit einbinden. Eine Hand stimuliert ihre Klitoris, die andere kannst du dafür benutzen ihre Vagina zu stimulieren. Indem du einen Finger in ihre Vagina einführst, die oberen Wände ihrer Vagina stimulierst, mit den Fingern in Richtung ihres Schamhaares, kannst du ihren G-Punkt stimulieren. Die Fingerbewegungen für die G-Punkt Massage sind die selben als wenn du eine Person im Raum zu dir herüber winken würdest, die Handfläche zeigt nach oben, die Finger bilden eine Art Haken. Das kann sehr starke Orgasmen und eine Menge Ejakulation von Flüssigkeit aus der Harnröhre hervorrufen. Du kannst die Vagina erkunden und alle Bereiche entdecken, die empfindsam sind für Fingerstimulation, oder sie mag einfach das Gefühl von etwas in der Vagina zu haben genießen, ohne jede Bewegung, oder sehr langsam. Streichle die vaginalen Wände; stoße nicht einfach deine Finger rein und raus. Du kannst mehr als einen Finger einführen, das kommt auf ihre Dehnbarkeit an, und ihren Wunsch ausgefüllt zu sein. Du kannst auch Dildos in verschiedenen Größen und Formen benutzen. Oder du kannst deine ganze Hand einführen (fisting),was zu einer sehr starken sexuellen Reaktion bei ihr führen kann. Dies ist meistens leichter für weiblichen Paare, denn sie haben normalerweise schmalere Hände. Fisting ist eine fortgeschrittene Techink die eine Menge Übung und Einfühlungsvermögen kostet; eine Frau muss sich für die Faust öffnen, anstatt dass der Partner seine Faust in sie stößt oder sie irgendwie mit Gewalt hinein zubringen versucht.

--

Du kannst auch eine Anal massage miteinbeziehen. anal massage. Anfangs bedeutet das, das Äußere des Anus zu massieren, ohne einzudringen. Es gibt Frauen die besser auf Analmassage reagieren als auf Vaginalmassage, oder sie empfinden eine Kombination von beidem als sehr intensiv und angenehm. Nachdem du ihren Anus einige Minuten massiert hast, kannst du eine Fingerspitze einführen, langsam rein und rausgleiten. Nachdem ihr Anus sich entspannt hat, kannst du den ganzen Finger einführen, und dann noch mehr Finger, falls sie es wünscht. Ein Finger der den Anus stimuliert hat sollte hinterher niemals zur Stimulation ihrer Vulva oder der Vagina benutzt werden, da sich in ihrem Rektum Bakterien befinden. Das Benutzen von Vinyl oder Latex Handschuhen macht es nöglich zwischen beidem hin und her zu wechseln, solange du sie auswechselst bevor du vom Anus zu ihrer Vulva übergehst. Ist ihr Anus erst einmal entspannt, kannst du einen butt plug oder einen speziellen Dildo einführen.

--

Generelle Massage Tipps

--

Ein guter Start für eine klitorale Massage ist eine Ganzkörpermassage. Nimm dir eine Stunde Zeit zum Aufwärmen für die klitorale Massage. Das wird helfen die Nerven des Körpers zu erwecken und zu stimulieren und hilft beiden Partnern sich zu entspannen. Für diesen Typ der Massage übe nur leichten Druck aus. Drücke leicht mit der flachen Hand, lass deine Finger mit der Form ihres Körpers verschmelzen. Niemals durchkneten, das ist etwas, das viele Leute tun wenn sie massieren. Wenn du eine verspannte Stelle findest presse deine Hand leicht darauf und bewege sie im Kreis, in einer hin- und zurück Bewegung. Du möchtest die Verspannung langsam und sanft lösen, aber vertue nicht zu viel Zeit mit Verspannungen lösen während einer erotischen Massage. Fange auf ihrem Rücken an, an ihrem Kopf, und arbeite dich langsam zu ihren Füßen weiter. Sie soll sich umdrehen, damit du an ihre Vorderseite herankommst, starte an den Füßen und unterbreche dabei nicht den physischen Kontakt. Massiere nicht ihr Brüste oder Genitalien, das kommt ganz zum Schluß. Nach der Kopfmassage, den Gesichtsmuskeln, arbeite dich zu ihrer Vulva herunter, mit einem Zwischenstop an ihren Brüsten und Brustwarzen. Dann beginne die klitorale Massage. Stell die Heizung höher und lege sanfte entspannende Musik auf. Falls sie einschläft bedeutet das sie ist müde und muss Energie auftanken. Lass sie ein Schläfchen machen, oder die ganze Nacht durchschlafen. Ist es ein Wochenende, setze die Massage einfach am Morgen fort. Ich empfehle Paaren sich normale Massagebücher zu kaufen, keine erotischen, denn die Technik ist wichtiger als erotische Bilder. Eine reguläre Massage ist erotisch, wenn sie richtig gemacht wird. Massageliegen sind teuer, aber praktisch wenn man eine hat, besonders wenn die Person die die Massage gibt nicht sitzen kann, oder die Knie beugen über die ganze Zeit. Außerdem kommt man leichter an die zu massierende Person heran.

--

Generelle Kommentare

--

Was ich hier präsentiert habe sind Grundlagen um Leuten zu helfen mit der klitoralen Massage anzufangen. Die Absicht der klitoralen Massage ist es, ihre Klitoris in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stellen. Da ihre Klitoris höchstwahrscheinlich ihr primäres Sexualorgan ist, neben ihrem Gehirn, wird sie diesen sexuellen Akt wahrscheinlich als sehr förderlich für ihren sexuellen Genuß und Orgasmus empfinden. Da weibliche Körper und ihre Einstellungen sehr unterschiedlich sind ist es unmöglich für mich eine für jedes Paar gültige Anleitung zu erstellen. Der einzig sichere Weg für Paare herauszufinden wie man eine klitorale Massage gibt und empfängt ist durch eine offene Geisteshaltung und Übung. Ich hatte Frauen, die nach wenigen Minuten sehr beeindruckt auf die Massagetechnik reagiert haben, aber das mag nicht für alle der Fall sein. Übung macht den Meister.

--

Nicht immer das Geheimnis

--

Es gibt Frauen die ihre Klitoris als viel zu empfindlich, oder total unempflindlich auf Berührung empfinden. Das ist absolut normal. Wenn du der klitoralen Massage einen fairen Versuch gibst und es klappt nicht, dann lass es. Vielleicht bereitet ihr eine vaginale oder anale Massage mehr Freuden.


roma0333 56F
1 post
3/2/2006 2:05 pm

wie schön, wenn sich mehr männer von dieser anleitung leiten liessen....


Become a member to create a blog