3. Teil. Selbstbeherschung  

rm_Winnewuff 55M
0 posts
8/9/2005 6:55 am

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

3. Teil. Selbstbeherschung


Zum vierten Teil des Testes werde ich ausgezogen. Meine zukünftige Chefin kommt mit ihrem Mitarbeiter und beginnt mich von unten nach oben mit Folie zu umwickeln. Sie mumifizieren mich förmlich. Die Arme muß ich über den Kopf nehmen so dass jede Bewegung meines Kopfes unterbunden wird. Immer fester wird die Wicklung und ich spüre deutlich wie die Folie einem Korsett ähnlich meinen Körper umschließt. Als ich nahezu komplett umwickelt bin, nur die Nase ist ausgespahrt denn irgendwie muß ich ja Luft holen, legen sie mich auf den Fußboden. Dann werden auch noch die Fußsohlen umwickelt. Mit einer Schere beginnen Sie nun meinen Penis mit dem Hodensack, einen Bereich um meine Brustwarzen, um meinen Mund und meine Augen freizuschneiden. Ich liege da, fixiert und völlig bewegungslos. Die Chefin spielt immer mal wieder ein bißchen an mir herum. Sie genießt sichtlich meine Hilflosigkeit. Ich bekomme einen Knebel an dem ein kleiner Trichter befestigt ist. Gleich darauf beginnen die beiden Wasser in den Trichter zu füllen. Spätestens als mir die Chefin ihren Fuß auf das Gesicht stellt und meine Nase verschließt muß ich schlucken damit ich atmen kann. So wird mir reichlich Wasser eingeflößt. Ein, zwei, drei Liter oder mehr. Nach einer Weile beginnen die Chefin und ihr Mitarbeiter meine Brustwarzen zu "quälen" und meinen Schwanz und meine Eier zu manipulieren. Sie gehen so vor das ich zwar eine harte Erektion habe aber keinen Orgasmus. Wer einen steifen Schwanz hat kann nicht pinkeln. Der Test besteht darin möglichst lange nicht zu pinkeln. Irgendwann siegt die Biologie. Mein Schwanz wird weich und im hohen Bogen spritze ich den Urin in die Landschaft. Beide bemühen sich meinen Schwanz so zu halten das möglichst viel wieder im Trichter landet.
Der Test ist bestanden, das Zeitfenster ist ausreichend und ich darf wiederkommen

Become a member to create a blog