Allein in London - Fantasien einer verliebten Frau...  

rm_Kalinor44 54M
0 posts
9/3/2006 1:42 am
Allein in London - Fantasien einer verliebten Frau...


Allein in London....

Laufe durch diese herrliche Stadt... die Sonne erwärmt
mein Herz... denke an Dich.... Du fehlst mir.... was wirst
Du wohl grade machen? Denkst Du vielleicht auch in diesem
Moment an mich?

Setze mich auf eine Bank im Hyde Park, schlürfe einen köstlichen
Cappuccino, diese aufgeschäumte Milch....... lecke
sie mit meiner Zunge aus dem Becher, irgendwie sehr sinnlich...

Schaue auf, sehe viele Pärchen, gehen engumschlungen
in dieser wunderschönen Natur spazieren, beginne mir
vorzustellen, wie es wohl wäre, wenn Du jetzt hier bei mir
wärst und wir gemeinsam Milchschaum schleckten, könnte
mir gut vorstellen ihn Dir von deiner sinnlichen Zunge
zu klauen, bekomme ein warmes Gefühl in der Bauchgegend,
denke an deine heißen leidenschaftlichen Küsse, fühle
fast deine warmen zarten Lippen auf meinen...

Ob die Leute mir ansehen können, was ich im Gedanken spüre,
hat mich doch gerade ein männliches Wesen angelächelt...
kein Wunder... der Gedanke an deine Zärtlichkeiten zaubert
mir immer und immer wieder ein Lächeln ins Gesicht.......
du machst mich glücklich.....

Werde jetzt weiter schlendern durch diese lebhafte Stadt....
hier gibt es so viel zu sehen und es bereichert meine Sinne.
Lasse mich einfach treiben, ohne Ziel... laufe durch immer
kleiner werdende Gassen, schön ist es hier, es gibt viel
zu sehen und diese kleinen versteckten Winkel... regen
schon wieder meine Fantasie an.... wenn es jetzt dunkel
wäre... der Schein der Laternen nicht alle Winkel ausleuchten
würde und Du bei mir wärst.... ich spüre die Lust in mir aufsteigen,
dieses unendliche immer wiederkehrendes Verlangen nach
Dir... stelle mir vor es wäre Sommer.... würde nur einen
Hauch von Kleid tragen und Du hättest schon längst gespürt,
das ich kein Höschen an habe.... es knistert gewaltig zwischen
uns.... die Lust wird bald unerträglich.... ein Wunder
bei dieser Hitze? Du ziehst mich in eine Ecke... fühle deine
weiche feuchte Hand meine Schenkel nach oben streichen.....
es macht mich fast wahnsinnig diese starke Gefühl... muss
Dich küssen mit all meiner Leidenschaft heiß und zärtlich
doch auch verwegen und wild zugleich... mein Puls rast...
mein Herz klopft so schnell............. Deine Finger...
sie berühren mein schon angeschwollenes Lustzentrum
ich spüre Feuchtigkeit zwischen meinen leicht geöffneten
Schenkeln... wie Du mich erregst... kann ich mir mit keinem
anderen vorstellen......... Du hast den Träger meines
Kleides heruntergestreift... spielst mit deiner nassen
warmen Zunge um meine schon harten und hervorstehenden
Brustwarzen...

Ich spüre, das halte ich nicht mehr lange aus... wenn Du
jetzt weitermachst wird mich ein Orkan voller Gefühle
erfassen und mich für Sekunden, die so unendlich erscheinen
in eine andere Welt entführen, ich muss Dich haben ich muss
Dich in mir spüren, muss deine lustbringenden Stöße fühlen...
ich öffne deine Hose hole mir was ich jetzt brauche, verschaffe
auch Dir durch meine Hand dieses Gefühl gleich wird’s passieren,
spüre es ganz deutlich merke wie stark erregt Du bist kann
nicht mehr warten löse mich von Dir drehe mich um und Du weißt
sofort was ich von Dir will, ahhhhhhhh es ist so gut Dich
so zu spüren.......
Ich fasse Dir fest an deinen Hintern und wir zwei erleben
diesen Ausbruch dieser gewaltigen Gefühle.....spüre
wie es warm in mir wird.......... es macht so glücklich..........

Mist!!! Beinah wäre ich doch glatt überfahren worden!!!!!!!!!
Man ist mir heiß, wir haben doch Minusgrade, glaub ich bin
wirklich ziemlich feucht geworden.....

Muss aufpassen nicht immer und immer wieder in diese Fantasien
mit Dir zu fallen......... ist doch aber zu schön!
Langsam geht die Sonne unter werde jetzt Richtung Hotel
steuern..... bin müde und erschöpft, bin den ganzen Tag
gelaufen und habe soviel neue Eindrücke in mir aufgenommen,
sehne mich nach einem warmen Bad und einem kuscheligen
Bett und vor allem nach Dir.... noch so viele Stunden bis
Du mich wieder berührst.... wie soll ich diese Sehnsucht
unterdrücken?

Schön ist es in meinem Hotel, bin mal gespannt auf das Zimmer...

Fahre mit dem Lift nach oben, könnte schon wieder in eine
Fantasie mit Dir verfallen, hier ist alles verspiegelt,
wäre bestimmt aufregend mit Dir hier stecken zu bleiben.....

Öffne mein Zimmer für diese Nacht ohne Dich.... oh ist das
schön hier und so mollig warm, stelle mein Gepäck ab schaue
das Badezimmer an, wau welch eine Wanne.... Mist wieso
bist Du nicht da???

Da möchte ich doch gleich ein Bad nehmen, packe meine Sachen
aus und bin froh das ich meinen Lieblingsbadeschaum mitgenommen
habe, streife meine Kleidung ab, die Wanne ist gleich voll...
hhhhmmm wie herrlich das duftet, lasse mich ins warme Wasser
gleiten, setze meinen Kopfhören auf und versinke in diesen
Gefühlen, dieser Wärme, diesem Duft dieser betörenden
Musik.......... bei ihr haben wir uns schon oft geliebt.......
da ist er wieder dieser intensive Gedanke an Dich.... schließe
meine Augen und fange schon wieder an Deine Hände an mir
zu spüren kann meine Hände nicht mehr ruhig halten fange
an mich zu berühren.... hab solche Sehnsucht nach Deinem
Körper......... streichle sanft über meine Brüste, bin
ziemlich erregt... frage mich wie es wäre wenn Du mir jetzt
gegenüber in dieser schönen Badewanne liegen würdest.....
wir würden bestimmt albern eine Schaumschlacht veranstalten...
wir würden lachen und Spaß haben...... doch irgendwann
würde sicher die Stimmung umschlagen.... ich kenne das,
es ist immer so bei uns........meine Hände streicheln
die Innenseite der Schenkel.... mein Gott der Gedanke
an Dich erregt mich ....ich streichele mich immer mehr........
stelle mir vor wie es wäre wenn ich jetzt deine Hände spüren
würde..........

Weiß dann würden meine Hände Dir jetzt auch schöne Gefühle
herbeizaubern..........
Oha... ich hätte jetzt richtig Lust alles von Dir zu küssen.....
Dich anzuknabbern.... und Dein bestes Stück zu massieren.....
auf meiner Stirn bilden sich kleine Schweißtropfen.......
man bin ich heiß............... doch jetzt ist die Kassette
zu Ende, die plötzlich aussetzende Musik reist mich aus
meinem Traum und ich fühle das Wasser ist schon reichlich
abgekühlt.........

Steige aus der Wanne und frottiere mich trocken kämme mein
Haar, in dem Du so gerne wuschelst, creme mich ein erst die
Füße, die Beine, das Hinterteil, meinen Bauch, meine Brüste,
meine Schultern, und zum Schluss mein Gesicht..... strahlen
irgendwie meine Augen, kein Wunder seit ich Dich habe geht
es mir so gut, Du weist wie Du mich glücklich machen kannst
und ich möchte Dir jedes einzelne Glücksgefühl zurück
geben,

Schlüpfe in mein seidenes Nachtkleid und kuschele mich
ins Bett..... eigentlich könnte ich Dich jetzt anrufen....
werde ich auch tun, mal gespannt, ob Du dich freust....
wähle deine Nummer.... wann gehst Du ran? Bist Du vielleicht
nicht Zuhause? Doch, jetzt hast Du abgenommen, ich höre
Deine Stimme, lässt meinen Puls sofort wieder in die Höhe
schnellen, Du bist müde, hab Dich geweckt.... sag Dir noch
schnell wie sehr ich Dich vermisse und schick Dir ein Bussi
durch die Telefonleitung wir sagen uns Gute Nacht.........

Habe noch deine Stimme im Ohr..... streiche mit meiner
Hand über meine Schulter, Gänsehaut überzieht meinen
Körper..... ich muss Dich heute Nacht noch haben, da fällt
mir ja noch was ein.... wie konnte ich es vergessen, habe
doch extra ein getragenes T-Shirt von Dir eingepackt....
hole es mir und vergrabe meine Nase darin.......... man
ist das geil! Deinen Geruch zu schnuppern, war echt eine
gute Idee von mir...... glaube fast Du liegst neben mir......
möchte Dich so gerne jetzt streicheln....... möchte in
deinen Haaren kraulen...... möchte Dich Küssen auf der
Stirn anfangen, weiter zum Mund.... in deinen Hals beißen...
mich Stück für Stück nach unten arbeiten...... bin jetzt
bei deinem Bauchnabel, schweife ab zu deinen Lenden, mag
diese hervorstehenden Hüftknochen.... Du vergräbst
beide Hände in meinen Haaren.......... ich küsse dein
ziemlich erregtes Teil, spiele mit meiner Zunge lustvoll
dran rum, spüre Deine Erregung steigert sich, meine auch....
muss ihn ganz im Mund haben!

Umschließe ihn mit meinen Lippen spiele immer noch mit
meiner Zunge lutsche immer heftiger...... spüre Du bist
ganz weg..... deine Hände vergraben sich immer noch in
meinen Haaren nur leidenschaftlicher, ach das macht so
Spaß, ich mache das so gerne, oft bis ich alles von Dir bekommen
habe...... aber heute...... möchte ich Dich auch noch
spüren.........

Öffne die Augen, wo bin ich.... mache sie schnell wieder
zu.... streichele mich schon die ganze Zeit und wäre eben
fast gekommen beim Gedanken an den Sex mit Dir...... muss
weiter machen.... meine Finger suchen sich den Weg in die
warme feuchte Lustgrotte, ich stelle mir vor, Du bist es
der in mich eindringt, ich spüre Dein verlangen nach mir....
das macht mich total an....... meine linke Hand streicht
über meine Brüste.......... mein Gott bin ich erregt.......lange
wird’s nicht mehr dauern...........bin im Gedanken ganz
eng bei Dir, spüre auch Du wirst gleich kommen.........
kralle mich am Bettlaken fest........habe immer noch
meine Nase in Deinem T-Shirt....... mein Mittel und Zeigefinger
massiert kreisend immer schneller meinen Kitzler........
es ist als ob ich Deine schweißfeuchte Haut spüre.........ich
kann nicht mehr muss Stöhnen und erlange den Gipfel.........
langsam entspannt sich mein Körper........ warme Gefühle
sind überall in mir.........kuschele mit deinem T-Shirt....
sehne mich so nach Dir........noch ein paar Stunden und
ich werde Dich glücklich machen....... mit all meiner
Leidenschaft.........ich liebe Dich.........aber
wenn ich das nächste mal alleine in einer fremden Stadt
bin möchte ich das Du es mit mir zur selben Zeit machst per
Telefon......

Alleine in London...... war schön mit Dir....


Become a member to create a blog