Der Mann als Neidhammel  

rm_Elke43 56F
15 posts
11/14/2005 3:20 pm

Last Read:
12/6/2007 4:46 am

Der Mann als Neidhammel

Eine Karrierefrau ist heute wirklich nicht mehr die Ausnahme. Quer durch alle Berufe finden sich heute Frauen, die das erreicht haben, wovon die Mamas und Papas nur träumen konnten. Klar, dass bei vielen männlichen Kollegen blanker Neid entsteht. Heut’ hab’ ich’s wieder erlebt, wie mir so ein Knabe ein Bein stellen wollte. Wie gelingt es mir diesen Kotzbuben mal so richtig in die Mangel zu nehmen. Ihn für alle Zeiten zu „brandmarken“. Im wahrsten Sinne des Wortes. Bei nächster Gelegenheit werde ich ihn vor allen Leuten in den Arsch treten.


nur18cm 49M

11/14/2005 11:26 pm

Las dich nicht runtermachen.
Es ist halt in der natur des Mannes die Führende Person zu sein.
Jedoch sollte Mann sich mal überlegen, das wenn Frauen es geschaft haben oft der weg Steinieger war als bei im.
Anderseits gibt es genug Bissnisfrauen die ihre position gegenüber Männern ausnutzen und einfach nur Arogant sind.


munichstallion 53M
61 posts
11/15/2005 10:42 am

das falscheste, was man machen kann, wenn man jemanden die grenzen aufzeigen will, ist ihm zuviel aufmerksamkeit zu geben. ignorieren, links liegen lassen, auf keine bemerkung, vorschlag eingehen. wenn er was sagt, das thema wie selbstverständlich wechseln und das gespräch immer an sich ziehen. nach drei tagen ist er sturmreif - die erste aufmerksamkeit, die er dann bekommt ist ein mittlerer verbaler baseballschläger. ich schwöre dir - der wird vorsichtig.
ne randbemerkung noch: die zeiten des geschlechterkampfes sind eigentlich vorbei und anachronistische relikte. es gibt einfach idioten - männlich, wie weiblich. was du beschrieben hast, ist ein männliches exemplar.


Koeln210x45 39M
7 posts
11/17/2005 4:39 pm

kann ich nur zustimmen
lass dich garnicht erst drauf ein!
ABER sei auch unter keinen Umständen selbstgefällig,arrogant oder anders gesagt
sei nicht eine typische Person die gewonnen hat!
nachtreten ist nie gerngesehn!

im übrigen solltest du sowas nicht als typisch Mann ansehn!
Frauen sind weder fridlicher noch gönnen sie dir mehr als Männer!
Sie haben nur andere Waffen!


rm_Winzling6773 49M
336 posts
11/18/2005 7:31 pm

Hallo Elke!
Ja, je weiter man raufkommt desto d黱ner wird die Luft, die Fallgruben gr鲞er aber besser getarnt, und der Neid w鋍hst. Vor allen gegen黚er den noch wenig in h鰄eren Etagen vertretenen Frauen. Wird sich vielleicht in ein paar Jahren 鋘dern, wenn die Geschlechterverteilung besser wird. Patenrezept dagegen hab ich keines und wird es wohl auch nicht geben. Eines vielleicht doch: So sehr es auch zu Recht kocht in Dir, schlage nicht mit gleichen Mitteln zur點k sonder subtiler, wenn Du es unbedingt willst. Sonst kann es wieder auf Dich zur點kfallen.
LG Winzling


rm_bavaria_blue 59M

11/23/2005 2:55 am

Zu einem "Krieg" gehören immer zwei. Sympathie auf die eigene Seite ziehen "Ja", jemanden ausgrenzen "Nein".
Die Gefahr: Sympathien wechseln schneller als man denkt. Man muss mit Argumenten die Oberhand gewinnen, nur das hilft der Gruppe. Alles andere ist Spektakel.


Albaspross 60M
369 posts
11/24/2005 4:47 am

¡ Hallo Elke !
¿ Warum sollen Frauen das nicht auch können ? Ich kann die ganze Aufregung nicht so ganz verstehen. So wie es interessante Männer gibt und eben weniger interessante Kerle, so sind die Verhältnisse auch beim weiblichen Geschlecht.
>Köln 210x45< hat auch den zwischenmenschlichen Aspekt und die zwiespältigen Folgen des Aufsteigens sehr gut formuliert, deshalb habe ich ihm zugestimmt.
Du bist eine beruflich erfolgreiche Frau, ¡Klasse! und >¿na und ?<. Es ist doch wunderbar zu wissen, das Du Deine Arbeit gut und erfolgreich handhabst.
Ich gönne Dir diesen Erfolg und das Ausleben davon, doch bekanntlich gibt es in diesem Gesellschaftssystem nix zum Null-Tarif.
Grüsse aus Berlin-Charlottenburg


rm_GipsyR 63M
2148 posts
1/5/2006 5:09 pm

Hallo Elke,
Dein "Problem" ist ja schon ein paar Tage alt - und vielleicht hast Du es mittlerweile schon getan : ihn in den Arsch getreten, öffentlich!?!

Wenn nicht, dann lass es lieber erst mal bleiben

Du hast nicht sehr viele Details preisgegeben - aber es muss auf jeden Fall schon was bedeutendes gewesen sein, wenn's Dich so in Rage bringt. Machmal ist es gut, spontan und aus dem Gefühl heraus zu reagieren - manchmal aber auch besser, erst nachzudenken, vor allem über den übernächsten Schritt. Und wenn im ersten Ärger nix passiert ist, dann sollte man erst recht über den richtigen "Tritt" grübeln. (Aber was erzähle ich Dir, auf Deinem Weg nach oben hast Du das sicher längst gelernt?).
Die Frage ist : was willst Du (letzendlich) erreichen? War es ein Cheflein, ein Kollege (=Rivale)oder ein Mitarbeiter von Dir, der versucht hat Dir ans Bein zu pinkeln??
Egal : Trete Ihn, mach ihn lächerlich, lass ihn auflaufen - öffentlich und vor allen anderen. Vielleicht gibt's Dir ein gutes Gefühl, Rache ist ja so süß - aber Du gewinnst damit mit Sicherheit keine Sympathien, weder beim Opfer, noch bei den Zuschauern, die Dir vielleicht sogar aplaudieren werden. Und ein gekränkter ChefKollegeMitarbeiter sinnt nun seinerseits auf Rache. Zieh Dich warm an

Mach's subtiler: such die Leiche, die er im Keller hat; den Fehler, den er begangen und vertuschen will. Sorge (im Hintergrund) dafür, dass es öffentlich wird - und dann stelle Dich großzügig schützend vor ihn, und zwar so, dass alle merken: die deckt ihn. Das bringt Dir Sympathiepunkte - er ist der Looser - und, wenn's ganz gut läuft, hast Du vielleicht sogar einen neuen "Freund". (Vielleicht gaht's aber auch ganz in Deine eigene Hose - dann kannst Du immer noch in eine andere Stadt umziehen
Liebe Grüße
GipsR


erstercoolboy 54M

4/28/2006 7:59 am

Hallo Elke,
kleiner Tipp von mir: Wenn Deine Kollegen(mänlich) nicht in der lage sind, solch einen Job auszuüben sind Sie selber Schuld, Du weißt was Du leistest und stehe über all diesen Dingen, Du hast es verdient.
Laß Dich nicht anmachen, sei Stark!!!


rm_blauwillow2 53M
1 post
5/15/2006 2:09 am

Dieses Gerede von der natürlichen Führungsrolle des Mannes passt eigentlich nicht mehr in unsere heutige Zeit. Ich bin der Meinung, dass es leider viel zu wenige Frauen in Führungsposition gibt und trotz dem sie oft eine bessere Ausbildung haben, einfach hinten angestellt werden und nur weil sie Frauen und damit potentielle Mütter sind. Was den Ärger angeht, den du hast. Nichtachtung ist das Schlimmste was du ihm antun kannst, ich würde ihn aber auch weiter im Auge behalten. Damit du keine bösen Überraschungen erlebst.


Become a member to create a blog