Gedanken zur Badewanne - oder: Zu zweit ist  

neu_und_gierig 47M
0 posts
8/15/2005 3:24 pm

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

Gedanken zur Badewanne - oder: Zu zweit ist


Hallo, nach diesem regnerischen, trüben, tristen und kühlen Tag in Zürich kommt wieder der Gedanke an heisse Badewannen-Abende auf - natürlich am liebsten zu zweit. Ich finde ja, dass es kaum etwas schöneres gibt, nach einem anstrengenden, herbstlichen Tag eine Flasche Sekt (darf auch Champagner sein) auf zu machen, vielleicht ein paar Kerzen aufzustellen, heisses Wasser in die Wanne einlaufen zu lassen, gut duftendes Öl hinein, sich gegenseitig auszuziehen (vielleicht auch noch sich gegenseitig zu rasieren) und dann gemeinsam rein in die Badewanne zu steigen. Herrlich, so dicht und eng im warmen Wasser beieinander zu liegen! Erst die Seele baumeln lassen, dann sich gegenseitig ein- und abseifen. Klar, dass ich schnell einen steifen Schwanz bekomme, erst recht, wenn Du - schliesslich ist es ja recht eng in so einer Wanne - vielleicht mit Deinen Füssen ganz zufällig an meinen Schwanz gerätst. Und dann spüre ich Deine Brüste, Deinen Hintern und spiel damit. Das geht vor allem sehr gut, wenn Du an mich gelehnt bist (ich liebe es ja, Deine Brüste von hinten zu umfassen und zu streicheln, Dir dabei den Nacken, die Schultern, die Ohren zu Küssen...) Und wenn ich mir noch vorstelle, was alles danach kommt, wenn wir wohlig warm und gut duftend ins Bett gehen. Wow! Tja, nur eine Einschränkung gibt´s leider: So richtiger Sex ist mir dann meistens doch zu unbequem in der Badewanne: Auf Dauer ist es doch etwas hart, mal rutscht der eine, mal der andere weg und vor allem ist es mit der feuchten Muschi oder dem feuchten Schwanz im heissen Wasser schnell vorbei und alles wird recht trocken. Da hilft dann nur noch intensives lecken oder ein Ortswechsel. Aber dass ist ja auch keine schlechte Idee! Also, süsse Träumer.

Become a member to create a blog