Gedanken zum Wichsen - oder: Handjob ist auch nicht schlecht  

neu_und_gierig 47M
0 posts
8/12/2005 5:48 pm

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

Gedanken zum Wichsen - oder: Handjob ist auch nicht schlecht


Hallo, spät am Abend mache ich mir noch so meine Gedanken - zum Wichsen. Jaja, ich weiss, Selbstbefriedigung, Masturbation, Onanieren kann man auch sagen, aber ehrlich: das klingt doch mehr nach medizinischer Therapie oder psychologischer Handlung als nach einer geilen Sache. Und geil ist es allemal, zunächst zu spüren, wie der Schwanz dick und hart wird und irgendwann ist dann halt die Hand nach unten gerutscht. (Habe erst einmal die Vorhänge zugezogen. Schliesslich muss der Nachbar im Rentenalten ja nicht unbedingt zusehen, wie ich hier nackt am PC sitze und immer wieder mal an meinen Schwanz greife. Wär´s ein junges Päärchen, ein Mädchen oder ein toller Kerl, wär´s mir ja egal, aber so, naja.) Bin heute irgendwie in einer ziemlich erregten Stimmung und weiss jetzt schon, dass ich am Ende dieser Zeilen mir noch gepflegt einen runterholen werde. Merke schon, dass ich allein bei dem Gedanken ziemlich geil und feucht werde. Naja, was will man auch allein sonst machen. Manchmal geht´s bei mir ja nur darum, möglichst schnell abzuspritzen (Verzeihung: zu kommen); dann ist die Sache schon in wenigen Minuten vorbei. Zu anderen Zeiten geniesse ich es dagegen, möglichst lange einen schönen, steifen, feuchten Schwanz in der Hand zu haben, mach also immer mal wieder kurz bevor ich komme ein wenig Pause, um dann nach einer kleinen Abkühlung mich wieder zu erholen. Und wie oft wichse ich so? Also ehrlich: In den Zeiten, in denen ich keine Freundin habe, halte ich es maximal (bei viel Stress auf der Arbeit) eine Woche aus. Normal ist bei mir eher, drei, vier Mal die Woche zu wichsen. Und wenn mir langweilig ist, ich entspannt bin oder vor mich hinträume, dann kann es schon mal sein, dass ich auch drei, vier Mal am Tag mir einen runterhole, zum Beispiel morgens (jaja, die geile "Morgenlatte"), nachmittags beim ersten Serven im Internet, abends, beim Zubettgehen und dann noch einmal kurze Zeit später, wenn ich eigenlich schlafen will, aber die Gedanken wieder beim Ficken sind und mein Schwanz sich wieder rührt. Würde mich ja mal interessieren, wie oft ihr Frauen euch selbst befriedigt. Wo ich wichse ist mir eigentlich egal (habe mir auch schon öfters neben einer ehemaligen Freundin, die geschlafen hat, mir einen runtergeholt, weil ich nicht so recht ausgelastet war), aber ganz gern mach ich´s im Schlafzimmer vor dem Spiegelschrank. Bin eigentlich nicht so hedonistisch, aber den dicken, grossen Schwanz, den festen Arsch, den flachen Bauch im Spiegel zu betrachten gibt doch noch immer mal einen Extrakick. Ihr merkt: Ich wichse gern und oft. Vielleicht liegt´s ja auch daran, dass ich gerne einen gewichst bekomme. So ein gepflegter Handjob (kenne ich bisher nur von Mädels, wäre aber neugierig, ob Männer anders Hand anlegen) ist schon was Feines und das erst recht, wenn man müde und genervt von der Arbeit kommt und für einen ausgiebigen Fick eigentlich nicht in Stimmung ist. Merke: Wichsen hebt die Stimmung und entspannt. Ich find´s übrigens auch geil, sich gegenüber sitzend oder liegend selbst zu befriedigen (Telefonsex kommt da echt nicht mit); Abwechslung muss schliesslich sein. So, genug erzählt, ich muss jetzt Hand anlegen und - na ihr wisst schon - wichsen!

Become a member to create a blog