erster d  

marsaba 40M
1 posts
3/20/2006 1:34 pm
erster d


gibt es nichts fremdes mehr,
wo diese wesen stöhnend erwachen.
flammenkörper, gekleidet in duftenden rauch,
nährt sie allein die einsamkeit unserer seelen.

treiben uns voreinander her,
ziellos,
zeitvergessen,
überall hin;

um schließlich,
weit hinter den grenzen des königreiches der gier,
die zerbrechlichen hüllen zu opfern
auf glühenden lustaltären,
zu deren füßen seufzer und schreie
worte einer vergessenen sprache sind,
und wo im rhytmus rasender herzen

die dämonen tanzen.

Become a member to create a blog