Wieder getr  

fairtrail 53M
70 posts
8/25/2006 3:35 am

Last Read:
10/16/2006 10:55 pm

Wieder getr


Neulich bin ich auf einer Party. Ich stehe an der Bar und fühle plötzlich engen Körperkontakt von hinten. Erst wollte ich gar nicht reagieren - es war nämlich sehr angenehm -, aber dann fühlte ich eine Hand an meinem Arsch. Langsam drehte ich mich um, und schaute in ein strahlendes Augenpaar. Ich lächelte und gab so zu verstehen, dass mir die Berührungen durchaus nicht unangenehm waren. Sie beugte sich zu mir und fragte, ob ich nicht mit ihr nach unten zu den Toiletten gehen wolle. Dort sei es so dunkel und einsam. Ich nickte und wartete kurz und folgte ihr dann. Unten angekommen sah ich zunächst nichts mehr von der Unbekannten, hörte aber dann eine Tür klappern. Ich ging in die Damentoilette und sah eine Hand winken. Schnell ging ich in die Kabine, wo sie mich erwartete. Ohne ein Wort zu sagen, küsste sie mich, wobei sie ihre flinke Zunge in meinen Mund stieß. Mit einer Hand griff sie an meinen Gürtel und öffnete mir die Hose. Ich öffnete ihr Bluse und zog den BH einfach nach oben. Zwei prachtvolle Nippel leuchteten tiefrot, so dass ich sie sofort mit meinen Lippen umschloss. Sie stöhnte auf und befreite meinen steifen Schwanz aus meiner Hose, die dabei hinunterglitt. Ich drehte sie nun mit den Rücken zu mir und öffnete ihren Rock, der ebenfalls sofort hinunterglitt. Sie trug keinen Slip. Ich kniete mich hinter sie und ließ meine Zunge erst über ihren Arsch und dann über ihre gepflegte Rosette und die teilrasierte Muschi gleiten. Sie massierte währenddessen ihre Lustperle, so dass ihr Saft in Strömen floss. Nun richtete ich mich auf und führte meinen Schwanz an ihre Muschi heran. Sie bückte sich, während ich nun ihre Nippel mit meinen Fingern drückte. Mit einem Handgriff von ihr war mein Schwanz genau da, wo er jetzt hinein wollte. Mit einem Stoß glitt ich bis zum Anschlag in sie hinein. Nun gab es kein halten mehr für uns. Wild stieß ich zu, wobei ich ihre Nippel immer doller drückte. Sie schrie auf und stieß mir ihren prachtvollen Arsch immer wieder entgegen. Mit einer Hand stütze sie sich nach vorne ab und mit der anderen Hand rieb sie ihre Perle weiter. Schon nach kuzer Zeit kochte es in mir und ihre Schreie wurden immer spitzer. Schließlich ging ihr Schreien in ein Wimmern über. Ich zog meinen Schwanz hinaus. Sie drehte sich um, ging nur ihrerseits in die Knie und nahm meinen Schwanz in den Mund. Sie leckte ihren Saft von Schaft und schob dann meinen Schwanz zwischen ihre Brüste. Dort spritze ich meinen Saft ab, den sie mit ihren Händen auf den Brüsten verteilte. Gemeinsam leckten wir noch ihre Finger ab und dann ließ sie mich alleine. Als ich später auf der Party nach ihr suchte, war sie leider verschwunden. Und auch meine Nachfragen ergaben nichts. Niemand schien sie zu kennen oder gesehen zu haben. War es nur ein Traum?

Tinnyandy49 54M/54F

9/26/2006 3:49 pm

Hallo Fairtrail

Ich habe ja so meine erotischen Träume und Phantasien,aber du erlebst anscheind soetwas öfters!

Wenn ich deinen ersten Traum lese ,denke ich mir schon das ,das hier erlebte auch Realität ist.
Du hast es wunderbar beschrieben ,hätte ich dir garnicht zugetraut.....smile

In welcher Kneipe verkehrst du nochmal?....

Deine Tinny

ps. Wie geht die erste Geschichte weiter?


Der heisse Teufel
und seine Wildkatze


Die Liebe ist schlauer als die Bosheit und kühner.

[blog tinny49]
EROTIKBÜNDEL


fairtrail 53M

9/27/2006 7:07 am

Besuch mich doch und finde es heraus


Become a member to create a blog