Das Gef  

ein_stern 37M
0 posts
6/18/2006 6:46 am
Das Gef


... der absoluten Geilheit bzw. was ich gestern erlebte!
Vor ca. 4 Wochen hat in meiner Firma eine neue Kassierin angefangen. Sofort als unser Chef sie uns im Morgenmeeting vorgestellt hat trafen unsere Blicke sich und eine gewisse Spannung war damals schon spürbar. Wir ignorierten dies aber zunächst beide auch wenn wir schon bald versuchten uns so oft wie möglich über den Weg zu laufen. Eigentlich sehr seltsam, dass ich mich so schnell und so stark zu einer Person hingezogen fühle die überhaupt nicht in mein normales "Beuteschema" paßt.
Jedenfalls, drückte sie mir vorgestern nach der Mittagspause völlig kommentarlos ihre Handynummer in die Hand und verschwand zu ihrer Kasse vor ich überhaupt etwas sagen konnte. Da ich Spät- und sie Frühschicht hatte, trafen wir uns auch nicht bei Feierabend. Ehrlich gesagt, ich vermied den ganzen Tag an ihrer Kasse vorbei zu gehen, denn irgendwie war ich mit dieser Situation überfordert. Ich überlegte den ganzen Nachmittag während der Arbeit, nach Feierabend und sogar noch die halbe Nacht wie ich jetzt reagieren soll und was ihre kommentarlose Handynummer überhaupt für eine Bedeutung haben soll.
Erst gestern kurz nach 12 Uhr beschloß ich sie anzurufen. Ihre Stimme ließ mein Herz noch schneller Schlagen und für einen Moment überlegte ich einfach aufzulegen. Aber im nächsten Moment merkte ich wie erfreut sie über meinen Anruf war und die "Aufgeregtheit" legte sich sofort. Nach ner kurzen Unterhaltung, baute unser Telefonat eine äußerst erotische Spannung auf die zwar hinter irgendwelchen kleinen Witzchen und Andeutungen verpackt, aber trotzdem unübersehbar war! Wir verabredeten uns für 2 Stunden später in nem Park zum baden. Wie Frauen halt so sind brauchen sie etwas mehr Zeit!*g Nun ja, und ich hatte auch noch etwas Zeit zum Duschen und rasieren.
Als ich dann im Park ankam war sie sogar schon da. Sie hatte einen äußerst knapp bemessenen schwarzen Bikini an und ihre Figur ist einfach traumhaft. So zierlich, so....moment was seh ich da: Ein Tattoo vom linken Oberarm, über das linke Schulterblatt bishin über das linke Becken. Ob das unter dem String noch irgendwie weitergeht frag ich mich?!
Tattoos sind ja gar nicht mein Ding und wie ich schon anfangs erwähnte ist sie sonst auch nicht mein Typ. Sie hat irgendiwe etwas von nem Gothic-girl. Für nen kurzen Moment denk ich nach, ob das mit ihren 24 Jahren ev. nur eine Phase ist. Im nächsten Moment merke ich aber wieder, dass sie und ihr Tattoo mich magisch anziehen.
Ich setz mich neben sie und nur kurze Zeit später packt mich das Gefühl, dass ich es ab diesem Moment kein zurück mehr gibt. Ich rieche ihr Parfüm, ich rieche ihre Haare, ich rieche sie. Dazu ihre sanfte Stimme, ihr tolles Aussehen, ihre Lippen und ihre Haut die in der Sonne glänzen, ich muß sie haben. Nicht morgen, nicht später. JETZT!!!
Während wir uns unterhalten spüre ich, die irrsinnige erotische Spannung, die sich zwischen uns ausgebaut hat. Ich lege während sie spricht einfach meine Hand zwischen ihre Oberschenkel und küsse sie. Von diesem plötzlichen Überfall vollkommen überrschaft, stockt sie einen Moment, schaut mir tief in die Augen und küsst mich dann aber auch.
Innerlich denk ich nur bingo, jetzt hab ich sie.
Wir lassen uns beide auf die Wiese fallen und küssen uns Minuten lang. Meine Hand ist immer noch zwischen ihren Schenkeln und in der Zwischenzeit unterhalb ihres Strings angekommen.
Auf einmal bricht sie ab und sagt: Komm, ich kenn hier ganz in der Nähe eine große frisch gemähte Wiese, wo jetzt kein Mensch hinkommt.
Naja, ich bin schon so geil, dass ich auch mitten im Park gepoppt hätte, aber ne abgelegen Wiese ist auch ok!
Also, 10 Minuten später waren wir auf der Wiese die zugegeben, 1. abgelegen war und 2. etwas von romantik hatte, denn auf der riesen Fläche stand nur ein einzieger schattenspender Baum und die Wiese war ganz weich wie ein weiches Bett.
Klar, dass wir zu dem Baum gelaufen sind, denn nicht nur wir waren heiß, sondern es hatte min. 30°C. Unter dem Baum ging dann alles ziemlich ....
... anders als ich dachte:
Oh ja, denn obwohl ich so geil war, dass mir schon die Eier schwollen, dacht ich mir, hmm, so n Gothic-girl mit Tattoo wills bestimmt hart, ich weiß nicht wie drauf gekommen bin, vielleicht wars die Sonne, vielleicht die Geilheit, jedenfalls dacht ich mir, Nein, sie wills hart, ich machs ihr soft! Ich nahm mir vor, dass ich ab sofort sie und jeden Moment unter Kontrolle hab.
Also, nach langem küssen und streicheln zog ich sie aus. Sie lag nun nackt auf dem Rücken vor mir und ich stand an ihrem Fußende. Sie erwartete wohl, dass ich nun auch meine Hose ausziehe und sie beglücke. Nein, ich legte mich angezogen auf sie und rieb mich an ihr, mein Knie winkelte ich zeitweise an, damit ich an ihrer Dose reibe. Sie schaute mich immer wieder verwundert an, aber durch meine Körperhaltung, verstand sie, dass das zum "Spiel" gehört. Ich merkte wie es an meinem Knie immer feuchter wurde und begann dann sie zu lecken. Erst ihre inneren Oberschenkel, dann ihre äußeren Lippen, dann wurden meine kreisenden Bewegungen immer enger. Als ich bei ihrem Kitzler war und immer wieder an ihm saugte und knabberte, stöhnte sie kurz und atmete schneller. Meine Zunge verirrte sich nun auch immer öfter in ihr Loch und sie versuchte ihr Becken zu heben und zu kreisen. Ich versuchte mit einer meiner Hände ihr Becken nach unten zu drücken, damit sie es nicht gar so leicht hatte.
So langsam war aber auch ich so geil, dass was passieren mußte. Ich stand nun auf, zog meine Hose aus und sie war wohl begeistert, als sie nun mein 22 cm Schwanz in voller Größe sehen durfte. Anders könnte man ihren Gesichtsausdruck nicht beschreiben. Nun legte ich ihr meine Hose auf ihre Augen und sie ließ dies geschehen. Sie lag immer noch auf dem Rücken. Ich kniete vor ihr und winkelte ihre Beine im 90°-Winkel an und hielt ihren Hintern so, dass ich mit meinem Schwanz oberhalb ihrer Muschie durchficken konnte. So rieb ich ihre Muschie und Kitzler und fickte gleichzeitig ohne wirklich in sie einzudringen. Ich merkte wie sie immer schneller atmete, aber ich wußte genau, dass ich vor ihr kommen werde. Deswegen hörte ich auf, lass sie aufsitzen und saß mich direkt vor sie. "Vertrau mir, du kommst noch auf deine Kosten", sagte ich zu ihr.
Ich nahm ihre Hände und sie wichste mir einen bis ich im hohen Bogen abspritzte.
Während meiner Erholungsphase, die meistens nur bei 5-10 Minuten liegt, kitzelte ich sie mit dem langen frischgemähten Gras an ihren Nippeln und dem Kitzler.
Nach ca. 5 Minuten war ich tatsächlich wieder einsatzbereit. Ich bat sie sich auf den Bacuh zu drehen, packte sie dann mit beiden Händen am Becken und brachte sie in Position. Ich drang 1x ganz langsam und vollstänig in sie ein, damit sie meine Größe zu spüren bekam und blieb kurze Zeit. Vor Lust stöhnte sie laut auf. Dann ging ich wieder raus. Nun drang ich immer wieder nur wenige Zentimeter in sie ein. Sie versuchte selber ihr Becken mir hin zu strecken um mehr zu bekommen. Jedoch ihre Versuche wurden sofort bestraft und ging ganz raus und meine nächsten Stöße wurden wieder weniger Tief. Ich merkte, wie sie es kaum noch aushielt. Ihr atmen verriet mir, dass sie fast platzte. Ich erfüllte nun ihren Wunsch und drang jedesmal ganz tief in sie ein. Sie befahl mir schneller und ich fickte sie kurze Zeit ganz schnell und hart bis sie dann unter einem Lauten Schrei kam. Sofort wurde ich wieder langsamer, drehte sie dann auf den Rücken, preßte ihre Hände hinter ihren Kopf, legte meine Hose über ihre Augen und mit einer Hand fixierte ich ihr Becken. Nun fickte ich sie zwar mit meiner vollen Länge aber ganz langsam. So kam sie dann ein zweites Mal, Danach legte ich wieder einen Gang zu und fickte sie nun richtig hart. Kurz vor ich abspritzte kam sie zum dritten mal.
Vollkommen erledigt, viel ich zur Seite. Wir nahmen uns in den Arm und streichelten uns. Sie legte sich auf meinen Bauch und erholten uns für ne ganze Weile, bis wir dann zufrieden und vollkommen befriedigt jeweils zu uns heimgegangen sind.
Heute hörten wir nichts von einander. Nun bin ich auf Morgen gespannt, wo wir uns bei der Arbeit wieder sehen.
Bin gespannt, ob sie schon wieder mit geschlossenen Beinen laufen kann!*g

Become a member to create a blog