Willige Stute  

ThunBi 46M/54F
76 posts
12/20/2005 11:33 am

Last Read:
5/2/2006 10:01 am

Willige Stute


Zum Glück ist es wieder wärmer geworden, der Schnee ist schon fast verschwunden. Heute abend will ich wider mal bei «meinem» Autobahn-Ratsplatz vorbei schauen. Der Winter war so lange, da wirds sicher einige Leute geben, die endlich wieder ihren Saft loswerden wollen – oder müssen. Darauf hab ich mich den ganzen Tag gefreut.

Es ist 21.30 Uhr. Und siehe da, mindestens sechs Autos stehen auf dem Parkplatz. Hab ichs mir doch gedacht. Rasch steige ich aus, die Treppe hoch in den Picknick-Bereich mit den Tischen und Bänken. Mehrere Kerle spazieren umher, suchend. Ich gehe auf einen der Tische im hinteren Bereich zu, setze mich auf den Tisch, hole meinen halbsteifen Schwanz aus der Trainingshose und lehne mich zurück.

Mehrere Kerle gehen vorbei, schauen interessiert, aber keiner kommt näher. Ich wichse ein bisschen, mittlerweile steht er vor lauter Vorfreude hart. Plötzlich steht er neben mir. Ich habe ihn schon öfters hier gesehen. Er öffnet ohne Kommentar seine Hosen und ein mittellanger sehr dicker Schwanz schaut raus, bereits knochenhart!

Er schiebt mein Shirt hoch, während ich noch gebannt seinen Bolzen anstarre. Mit beinden Händen umklammert er meine Boytitten, hart greift er zu. Erst als er meine Nippel quetscht, erwache ich aus der Starre. Meine Hand umfasst seinen Schwanz, wichst leicht. Ich spüre, dass er noch härter wird. Er zieht mich vom Tisch runter, drückt mich auf die Knie. Mit einer Hand zieht er meinen Kopf näher, ich öffne meinen Mund und schon flutscht seine dicke Eichel zwischen meine nassen Lippen.

Mit langsamen Stössen fickt er meine Mundfotze, immer ein bisschen tiefer. Jedesmal drückt er ein bisschen stärker, bis ich seine Eier am Kinn spüre und würge. Er lässt mich los, Spucke tropft über mein Kinn. Ich stehe auf, er bedeutet mir, dass ich meine Hosen runterziehen soll. Rasch stehe ich fast nackt vor ihm. «Los, auf den Tisch.» Er will, dass ich mich auf den Rücken lege, die Traningshosen an den Knöcheln unten. Er legt mein Shirt auf die Tischkante, zieht mich vor und mein Kopf hängt über die Tischkante runter.

So kopfüber schiebt er mir seinen dicken Schwanz brutal hart wieder in den Mund. Mit kurzen schnellen Stössen fickt er, stöhnend kentet er meine Titten. Ich würe, er kann in dieser Stellung unheimlich tief eindringen. Dich er lässt nicht locker, vögelt weiter. Dann hat er genug, ich hole Luft, keuche. Er deutet mir an, ich solle mich umdrehen und vor den Tisch stellen.

Geübt packt er meine Hüften, setzt seine glänzende Eichel an und mit einem langsamen Stoss dringt er in meinen Arsch ein. Zum Glück schmiert die Spucke, denn er ist wirklich dick, sehr dick. Er hält mich noch fester und fickt, fickt, immer schneller stösst er zu, mein Arsch brennt, doch ich kann mich nicht wehren, sein Bolzen spriesst mich auf, er drückt mich gegen den Tisch und unsere Körper klatschen gegeneinander.

Noch einmal, zweimal, dreimal. Er zieht seinen Hengstschwanz aus dem geilen Fickloch, und schon spüre ich, wie sein Sperma auf meinen Rücken und meinen Arsch spritzt. Bis zum Nacken hoch klatschen die Spritzer auf mich. Er umfasst seinen Schewanz, verschmiert die letzten tropfen Ficksaft auf meinem Hintern. Dann schliesst er seine Hose und ist verschwunden.

Ich liege halb auf dem Tisch, nackt, nur die Hosen unten bei den Schuhen. meien Boytiten schmerzen von seinem harten Griff, meine Nippel stehen ab wie Pfeilspitzen und meine Arschfotze brennt nach dem harten ausgiebigen Fick. Doch ich werde trotzdem nächstes Mal wieder bereit sein, wenn er Lust hat und für seinen Schwanz eine willige Stute braucht.

rm_henry4022 76M
1 post
12/21/2005 2:13 pm

Super Story,da wird mir schon heiss beim lesen.Sag mir welcher Rastplat und ich komme.


ThunBi 46M/54F

12/23/2005 2:54 am

Rastplatz Thun-Süd..... aber erst wenns warm wird...


beate58 58M/55F

11/20/2009 3:40 am

Deine Stories sind wirklich vom Feinsten,bitte gib uns Bescheid wenn Du wieder einmal auf denn Rastplatz gehst.......LGG bea


Become a member to create a blog