Webcam  

ThunBi 46M/55F
76 posts
7/3/2006 10:28 am

Last Read:
4/3/2009 1:10 pm

Webcam


Die Abmachung war eigentlich klar: Ficken vor der Webcam. Schliesslich haben wir uns ja auch im AdultFriendFinder beim Cybersex kennen gelernt. Bald mal war klar, dass wir es statt allein auch mal gemeinsam machen könnten, Daniela und ich.

Ich fuhr also die ca. 150 km am Samstag Nachmittag und stand pünktlich um 19 Uhr vor der Türe. Sie öffnet mir lächelnd und liess mich ein. Wir setzten uns ein bisschen verlegen aufs Sofa, quatschten und vor allem schauten wir uns an. Es ist ja auch nicht grad alltäglich, dass man sich schon nackt gesehen hat, aber nicht in Kleidern. Ihr schlanker Körper steckte in einem Minirock und Top, dazu trug sie Highheels ‒ alles in schwarz. Ihre recht grossen Brüste schaukelten vor meinem Gesicht rum, da sie keinen BH trug. Meine Reaktion ‒ in der Hose ‒ war deutlich und schmerzte fast. Ich fragte die 22-jährige, wo sie denn die Webcam habe. Sie nahm mich an der Hand und führte mich ins Nebenzimmer. Dabei rieb sie absichtlich über meinen Harten, der immer noch in der Jeanshose steckte. Ein grosses Bett stand mitten im Raum, helle Lampen beleuchteten die Liegefläche. Es war genau so, wie vorgestern, als sie sich nackt darauf befriedigte und alle zuschauen liess.

Sie beugte sich nach vorn und ich sah zwischen ihren Schenkeln ‒ die blanke Möse. Ich konnte nicht anders, griff zu und steckte einen Finger rein.. sie war schon ganz nass. Ich schaute mich um, während mein Finger sie fickte, sah eine Webcam neben dem Computer stehen. Sie setzte sie hin, öffnete meine Hose und holte meinen Schwanz raus. Gierig saugte sich Daniela das harte Stück in ihren Mund, ich begann sofort zu stöhnen. Ein geiles Bild, die Kleine mit den kurzen blonden Haaren, der brauen Haut, den grossen Augen ‒ und mein Schwanz in ihrem Mund. Während sie mich langsam wichste, erklärte sie plötzlich, dass ihr Freund die Webcam bedienen würde, damit man uns auch von allen Seiten und ganz nah sehen könnte. Ich erschrak, damit hatte ich nicht gerechnet. Nicht damit, dass sie einen Freund hat, und nicht damit, dass er dabei sein würde. Doch jetzt war ich schon mal die 150 km hierher gefahren und ihre Lippen saugten sich so fest, dass ich nur nicken konnte.

Während sie mir die Hosen runter zog, rief sie ins Nebenzimmer «alles ok, kannst kommen, Johnny». Herein kam ein ca. 45-jähriger bulliger braungebrannter Kerl, ca. 1.65 cm gross, Glatze. Er nickte mir zu und setzte sich vor den Computer. Irgendwie war mir gar nicht mehr wohl dabei, doch Daniela zog mich aufs Bett und eigentlich wollte ich ja einfach nur ficken! Sie streifte Minirock und Top ab und lag mit leicht gespreizten Schenkeln vor mir. Ihr Dreieck war völlig rasiert und hatte die gleiche Bräune wie ihr ganzer Körper. Ich riss mir die Kleider vom Körper und legte mich zwischen ihre Beine, meine Zunge spielte mit ihren Schamlippen und ich konnte sehen, wie sich ihre Nippel langsam aufrichteten, immer steifer und härter wurden.

Plötzlich stand der Typ ‒ Johnny ‒ neben mir, die Webcam am langen Kabel in der Hand und übertrug live, wie ich Danielas Votze leckte. Irgendwie komisch, vor allem mit dem Typ dazu. Ich versuchte ihn auszublenden und das immer lautere Gestöhne der Kleinen machte es mir einfacher. Plötzlich hatte ich den Mund voll Saft, sie presste ihre Beine zusammen, mein Kopf wurde eingeklemmt und stöhnend kam sie.. einfach nur geil!

Nach einer kurzen Verschnaufpause kniete sie sich neben mich und blies und wichste meinen Bolzen. Herrlich, ich liess alles geschehen, schloss die Augen, genoss ihre Zunge und ihre Lippen. Dann schwang sie sich auf mich, führte meinen Schwanz in ihre Möse und ritt mich wild, wurde immer lauter, immer wilder. Meine Hände umfassten ihre vollen baumelnden Brüste und es dauerte nicht lange, bis ich sie von mir runter hob, weil ich spritzen wollte. Ich kniete vor ihr, ihr Kopf lag auf einem Kissen und wichste langsam meinen glänzenden Schwanz. Sie öffnete den Mund und schon kriegte sie die erste Ladung voll ab. Blöderweise war Johnny mit der Webcam so nahe gewesen, dass auch seine Hand und die Cam mit Sperma versaut wurde. Ich schaute in sein Gesicht und musste plötzlich grinsen.

Natürlich wollte ich noch mehr, schliesslich hatte mir Daniela auch ihren Arsch zum Ficken versprochen. Nach einer kurzen erfrischenden Dusche lagen wir zwei auf dem bett, da kam auch Johnny wieder rein. Ich fragte mich plötzlich, was Daniela mit so einem alten Mann als Freund machte. Er setzte sich nur in Shorts vor den Computer und las die Messages laut vor, die während unseres Ficks reingekommen waren. Dabei richtete sich mein Schwanz langsam wieder auf, die Vorstellung, dass viele zuschauten, während wir poppten, war echt anregend. Ich drehte mich zur Seite und begann, Danielas Brüste zu streicheln und ihre Nippel zu lecken. So langsam kamen wir wieder in Schwung. Johnny schaltete die Webcam erneut ein und stellte diese auf einen Tisch neben das Bett, so dass die ganze Liegefläche gut zu sehen war.

Während meine Hand wieder zwischen Danielas Beinen verschwand, setzte sich Johnny seitlich neben die Webcam und schaute zu. Soll er doch, dachte ich mir, als er seine Shorts öffnete und den Schwanz zu wichsen begann. Ich drehte Daniela auf die Knie, so dass sie mir ihren Hintern entgegenstreckte. Sanft verschmierte ich ihren eigenen Saft auf dem Arsch, drang ein, immer tiefer. Dann kniete ich mich ganz eng hinter ihren Prachtsarsch und langsam dehnte ich mit der Eichel ihren Hintern, drang immer tiefer ein, liess ihr Zeit zum Entspannen, fickte langsam und tief ihren Hintern. Plötzlich stand Johnny auf, stellte die Webcam an einen anderen Platz und liess seine Shorts fallen, trat ans Bett und stopfte seinen Schwanz in Danielas Mund. Was solls, ich hab ja ihre Arschfotze, dachte ich und fickte weiter, irgendwann hatten wir auch den Rhythmus, um schön gleichzeitig in sie zu stossen.

Als Johnny seinen Bolzen kurz aus ihrem Mund raus zog, wurden meine Augen grösser. Sein Hammer war sicher 22 cm lang und recht dick. Fast waagrecht stand er ab, die dunkle glänzende Eichel tropfte voll Speichel. Ich schaute fasziniert auf diesen Schwanz, vergass sogar, weiter in Danielas Arsch zu ficken.

Was dann kam, war sicher nicht geplant. Als Johnny sagte, er wolle ficken, wollte ich ihm hinter Daniela Platz machen. Doch er drückte mich an ihren Arsch und kniete hinter mir. Ich spürte seinen Schwanz zwischen meinen Beinen, wie die Eichel gegen meinen prallen Sack drückte. Nein, dachte ich noch, da hatte er schon einen Finger in meinem Arsch und Sekunden später drückte er langsam seinen schmierigen Schwanz in meinen Arsch. Ich kann es nicht glauben. Ich ficke Daniela, die mich nicht loslässt und der Kerl steckt in meinem Arsch. Wie ein Bär grummelt er und stösst immer schneller und tiefer zu. Ich hab den Eindruck, dass ich gleich explodiere. Er macht immer weiter, krallt sich in meine Hüften und stösst zu. Das ist so geil, dass ich nicht mehr anders kann als spritzen. Meine zweite Ladung ist nicht mehr so riesig, dafür landet sie in Danielas Arsch. Kichernd weicht sie nach vorn aus und ich könnte mich eigentlich aus Johnnys Reichweite flüchten, doch der hält mich wie mit Klammern fest, während Daniela fasziniert zuschaut. Es dauert auch nicht lange, bis er in mir abspritzt. Scheisse denke ich nur, während Johnny noch einige tiefe Stösse zusetzt. Wie nichts gewesen wäre, schaut er dann auf dem Computer nach, was für Kommentare abgegeben wurden, während Daniela sich wieder zu mir legt und mir ins Ohr flüstert : Weißt du jetzt, warum ich mit Johnny zusammen bin? Sein dicker grosser Schwanz und weil er jedes Loch fickt, das in Reichweite ist.»

So gegen 22 Uhr verabschiede ich mich, in der Hand eine CD mit den beiden Filmen unserer Ficks drauf. Fasziniert schaue ich mir das ganze zuhause nochmals an ‒ und mache dann einen neuen Termin mit Daniela und Johnny ab……

leaker59 57M
1 post
7/6/2006 3:30 pm

Hallo, das war sicher eine Geile Nummer. Auch ich hatte schon das
Vergnügen mit einem Paar und dabei noch gefickt zu werden das ist einfach geil. Leider hatte ich bis jetzt nicht das Vergnügen mit einem grossen und dicken Schwanz. Wer weiss vielleicht kommt auch das
noch.
gruss


rm_Marsmensch 48M/48F
1 post
7/20/2006 5:47 am

Hallo Thun-Bi
Deine Story hat uns unheimlich angeheizt. Wären geil darauf es auch mal auszuprobieren. Gruess aus dem Seeland


ThunBi replies on 7/20/2006 10:38 am:
Hallo ihr beiden, meldet euch doch mal per Mail bei mir mit euren Vorstellungen. Dann schauen wir weiter - Interesse ist vorhanden

Thunbi

rm_DOFSE 45M

11/16/2006 9:02 am

Too bad I dont understand german. Only english french and arabic.. I live in canada and work in middle east and would be intersted to get intouch with somone in europe when I make flight connection. Last time I traveled trough frankfurt airport.


Become a member to create a blog