Waldspaziergang  

ThunBi 46M/54F
76 posts
1/24/2006 12:33 pm

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

Waldspaziergang


Gespannt gehe ich auf dem kleinen Fussweg entlang des Waldrandes. Langsam nähere ich mich den Geräuschen. Habe ich mich doch nicht getäuscht: in der einsetzenden Dämmerung sehe ich sie. Die Frau kniet auf der Sitzbank, allerdings geniesst sie nicht die Aussicht, sondern schaut über die Rückenlehne in die Bäume. Hinter ihr steht ein Mann, die Shorts bei den Knien unten. Seine Hände liegen auf ihrem Arsch, der sich hell in der Dunkelheit abzeichnet. Ihr kurzes Kleid ist bis zu den Achseln hochgeschoben, die schweren Brüste schaukeln bei jeder Bewegung vor und zurück. Ich gehe näher. Leise stöhnend stösst er seinen Schwanz in ihre schmatzende Fotze, die Körper klatschen hörbar gegeneinander. Ich stehe nur noch zwei Meter seitlich vom fickenden Paar, hole meinen Schwanz aus der Trainingshose und wichse genüsslich. Er hat mich schon lange gesehen, die Frau mit den kurzen schwarzen Haaren hingegen zuckt zusammen, als sie mich plötzlich erblickt. Doch sie kann nichts machen, die Fickstösse drücken sie gegen die Rückenlehne der Bank, sein langer Schwanz spiesst sie regelrecht auf.

Mit einigen tiefen schnellen Bewegungen bringt er sie laut zum Stöhnen, sie kümmert sich nicht um meine Anwesenheit, so geil muss das Luder sein. Immer wieder klatscht er mit der flachen hand auf ihren Arsch, das Geräusch bringt auch mich immer mehr in Fahrt. Dann hört er plötzlich auf, sie ‒ und ich ‒ sind überrascht. Er setzt sich auf die Bank und winkt die Frau heran, sie setzt sich mit geschlossenen Augen auf seinen schmierig-glänzenden Ständer. Jett habe ich sie genau vor mir, ihre Titten hüpfen auf und ab, ihr Stöhnen wird lauter ‒ und sie sieht mich beim Ficken an, schaut auf meinen Schwanz. Immer härter setzt sie sich auf den Bolzen, immer schneller reitet sie.

Ich spüre, wie mir der Saft langsam steigt ‒ doch nicht ur mir: Mit einem Ruck stellt er sie hin, steht auf. Sie hebt den Rock hoch, ihre kräftigen Schenkel weisen magisch den Blick auf ihr kahl rasiertes Dreieck. Sie stehen sich gegenüber, er mit erhobendem Schwanz, heftig wichsend, sie mit dem Finger in ihrer Möse reibend. Da spritzt das Sperma raus, klatscht gegen ihren Bauch, trifft ihre wichsende Hand, tropft auf den Boden. Die beiden lachen sich an, er zieht die Shorts hoch, sie lässt den Rock über ihre ficksaft-verklebten Bauch und Schenkel gleiten und dann verschwinden sie rasch auf dem Weg zwischen den Bäumen. ich stehe da, das soeben Beobachtete ist irgendwie unreal, doch als ich meinen pulsierenden Schwanz in meiner Hand spüre, das klebrige Sperma zwischen den Fingern, muss es doch passiert sein…

Become a member to create a blog