Gedichte  

Teddybaer21000 58M
0 posts
1/30/2006 12:50 am

Last Read:
3/5/2006 9:27 pm

Gedichte

Aus meiner Gedichte-Sammlung

Alarm, Alarm

Die Zeit, die Zeit ­
die Zeit läuft mir davon.
Zu spät / zu spät ­
zu spät ist es fast schon.

Komm her, komm her
­komm her und halt mich fest,
weil sonst,weil sonst ­
das Glück mich ganz verläßt.

Bleib hier, bleib hier ­
bleib hier, verlaß mich nicht.
Daß nicht, daß nicht ­
das Leben mich vergißt.

So schön, so schön ­
so schön ist es mit dir,
wenn Du nicht wärst
­dann wäre ich nicht hier.

Nur Du, nur Du ­
nur Du kannst mich verstehen,
ich will, ich will ­
für immer mit Dir gehen.

...

Allein

Ein trauriger Blick,
den Tränen so nah.
Wo war es mein Glück?
Es war nicht mehr da.

Mein Weg durch den Park
Ich mußte ihn gehen.
Denn niemand sollte je
meine Tränen sehen.

Wir waren zwei,
doch ich war allein
mit meinen Schmerz.
Warum mußte das sein ?

Ich gab dich frei.
Um selbst frei zu sein
von Kummer und Leid.
Nun bin ich allein.

Wir wurden Freunde,
das finde ich gut.
So soll es bleiben,
wird es auch nicht leicht.

...

Auf Wiederseh'n

Auf Wiederseh'n
es war so schön ­
doch leider mußt Du gehen.

Ich hoffe sehr,
wir werden uns ­
bald einmal wiedersehen.

Nach Jahr und Tag
denkst Du zurück -
­es ist so viel geschehen.

Geh' Deinen Weg
und schau nach vorn ­
Du darfst Dich nicht umdrehen.

Was gestern war,
zählt heut' nicht mehr ­
die Zeit bleibt niemals stehen.

Erinnerung,die lebt
in Dir -­kein Wind
kann sie verwehen.

...

Begegnungen

Es ist eine Begegnung,
die mich nachdenken lässt.
Nachdenken über die schönste
Zeit meines Lebens.

Nun ist es vorbei
Wir sind nicht mehr
Die Liebe meines Lebens
ist kaputt gegangen.

Zerstritten, gehasst, entäuscht.
Doch es hat nicht aufgehört.
Das Feuer brennt noch immer,
tief in meinem Herzen.

Denn es ist eine Begegnung
die mich nachdenken lässt.
Doch du willst davon nichts wissen.

Für dich ist es eine Begegnung
die du vergessen willst.
Für uns gibt es keine Chance mehr.
Doch das Feuer wird brennen
bin ans Ende meiner Tage.

...

Ein Mensch wie du !

Behindert“, ein Mensch wie Du!
Du schaust mich an als wäre ich ein Aussätziger.
Dir steht das Mitleid in den Augen.
Dein Blick zeigt Unverständnis für mein Gebrechen.
Meine Gefühle verstehst Du nicht.
Warum tust Du das alles?
Bist Du ein Mensch, der über anderen steht?
Kannst Du mehr leisten als ich?
Nur weil Du keine Behinderung hast?
Fragen, über Fragen, die sich mir stellen.
Antworten darauf gibt es immer.
Nur ein wenig Mut brauchst Du um sie zu finden.
Dein Leben ist ja auch nicht einfach.
Es ist genau so kompliziert wie das meine.
Ich bin ein Mensch wie jeder Andere.
Das Leben liebe ich genau so wie Du.
Arbeiten muss ich wie Du.
Unsere Gefühle sind gleich.
Ich liebe wie jeder Andere.
Ich hasse wie jeder Andere.
Nur... muss ich mehr Lebensmut aufbringen wie jeder Andere.
Deshalb habe ich eine Bitte an Dich!
Schau mich nicht so mitleidig an.
Akzeptiere mich, wie ich bin ‒ das tu ich schließlich auch!
Fordere meine Fähigkeiten heraus!
Tu es ‒ und Du wirst sehen ‒ wir können Freunde sein.
Begreife! ‒ ich bin ein Mensch wie jeder Andere.
Verstehe mich als Mensch mit Charakter.
Vergiss meine Behinderung.
Nur der Mensch als solches zählt.
Er hat Stärken, er hat Schwächen.
Fühlen, lachen, weinen und lieben kann ich wie Du.
Deshalb lass uns gemeinsam die Welt besser machen!
Werfe Deine Vorurteile über Bord!
Vergiss nie, dass alle Menschen gleich sind!
Denk immer daran, dass auch Du ein Gebrechen bekommen kannst.
Dann wirst Du daran denken und dankbar für jeden Freund sein.


...


Become a member to create a blog