Die Antwort auf (fast) alle Fragen  

ERdosDdos 51M
246 posts
8/11/2006 1:32 pm

Last Read:
3/23/2015 9:21 am

Die Antwort auf (fast) alle Fragen

Ich bin immer wieder erstaunt wie wenig die Menschen über das andere Geschlecht wissen. Noch mehr erstaunt mich wie wenig die Menschen über ihr eigenes Geschlecht wissen.
Zu Erst werde ich einige Fakten aufschreiben. Für die Meisten zur Erinnerung, aber Einigen wird es auch völlig neu sein. Was das mit der Beantwortung von Fragen zu tun hat klärt sich dann am Ende.

Im Sinne der Arterhaltung hat die Natur den Mann damit beauftragt sein Erbgut so weit wie irgend möglich zu verteilen und dazu keine Gelegenheit auszulassen. Das ist seit einer Zeit ins männliche Stammhirn quasi eignemeißelt, in der der Mensch noch nicht einmal aufrecht gehen konnte, geschweige denn denken. Dieser Trieb ist fast so stark wie der zu Essen und zu Trinken. Der Sexualtrieb ist eine der Grundfunktionen des Männerkörpers, von der Wichtigkeit her gesehen liegt er an fünfter Stelle, hinter Trinken, Essen, Schlafen und Nahrungreste ausscheiden. Männer tun fast Alles um ihn zu befriedigen:
Lügen, betrügen, bestechen und in Ausnahmesituationen sogar vergewaltigen und morden. Ihn zu kontrollieren ist fast so schwierig wie sich das Essen oder Trinken abzugewöhnen. Immer wieder versuchen Männer im guten Glauben und mit Hilfe ihres Verstandes diesen Drang zu unterbinden. Aber die Ratio liegt in der Großhirnrinde, also einem Teil des Gehirns der viel neuer und viel unwichtiger als das Stammhirn ist. Alle die nicht folgenden Ausnahmen entsprechen sind zum scheitern verurteilt.
Ausnahmen:
- Er beherrscht Meditationtechniken
die ihm die vollständige Selbstkontrolle
ermöglichen.
- Er ist frisch verliebt.
(Achtung: Das hält max. 18 Monate)
- Er hat keine Gelegenheit.
Eigentlich ist es unter diesen Umständen erstaunlich, daß die meisten Männer sich so weit in der Gewalt haben, nicht jede attraktive Frau auf offener Straße anzufallen.

Der Auftrag der Natur an die Frau ist ein Anderer.
Obwohl der Drang sich zu Paaren bei Frauen Grundsätzlich auch sehr stark ist gibt es wesentliche Unterschiede. Die Frau zieht den Nachwuchs wirklich auf. Einen nicht unbeträchtlichen Teil davon sogar in ihrem eigenen Körper. Ihr fällt somit der größte Teil der natürlichen Selektion zu. Der weibliche Körper produziert in 28 Tagen eine Eizelle, während der Schwangerschaft und einige Zeit danach werden gar keine Eizellen produziert. - Der Mann produziert dagegen mehrere Millionen Samenzellen täglich die nahezu immer zur Verfügung stehen. - Sie hat also viel weniger Möglichkeiten ihr Erbgut weiter zu geben. Die logische Folge davon ist, daß sie sehr viel genauer prüfen muß in welcher Kombination sie dies tut. Aber nur auf die guten Gene versprechenden Äußerlichkeiten zu achten, reicht hier nicht. Sie muß bei ihrem Partner auch darauf achten ob er sie bei der Aufzucht unterstützen kann. Hat er materiellen Besitz, wohnt seine Sippe in der Nähe usw.

Zwangsläufig ergibt sich daraus bei Männern und Frauen eine unterschiedliche Art der Gehirnentwicklung.
Für einen Mann ist es bis Heute nicht notwendig denken zu können wenn es um Fortpflanzung geht. Messungen haben ergeben, daß bei der Partnerwahl mindestens 90% der Gehirnaktivität im Stammhirn der Männer und höchstens 10% in der Großhirnrinde stattfindet. Zu deutsch: Der Mann denkt nicht (bzw. kaum) bei der Wahl der Partnerin.
Die Messungen für Frauen lagen dagegen bei 55% Stammhirn zu 45% Ratio. Diese Messungen sind auch logisch nachvollziehbar. Wegen der o.g. Umstände ist es seit Jahrtausenden für Frauen existenziell wichtig bei der Partnerwahl zu denken.
Das Gehirn einer Frau ist dem Männlichen in den Bereichen die für Kommunikation zuständig sind um einige zig tausend Jahre voraus. Die Vernetzung im weiblichen Gehirn geht so weit, daß es vielen erwachsenen Frauen (meist deutlich über 30J.)möglich ist einen Orgasmus ohne jegliche Berührung zu haben, einfach nur weil sie körperlich fühlen kann was sie denkt. Wohingegen Männer oft schon Schwierigkeiten haben ohne zusätzliche optische Reize zu Masturbieren. Einen Gedanken zu fühlen ist für einen Mann (abgesehen von dem o.g. Meditationexperten), eine Sache die er sich nicht einmal theoretisch vorstellen kann.

Nun wie versprochen zu den Fragen die sich mit diesem bisschen Wissen beantworten lassen:

F: Warum gibt es keine ehrlichen und treuen Männer?

Liebe F,
ehrliche Männer gibt es, die werden sich aber nicht dazu hinreißen lassen zu behaupten sie seien treu. Wer als Mann von sich behauptet er könne treu sein ist entweder nicht ehrlich zu Dir. Oder, was schlimmer ist, nicht ehrlich zu sich selbst.

F: Warum gehen Männer fremd?

Liebe F,
das ist genetisch bedingt, da können Männer gar nichts für! ....... Oder glaubst Du etwa uns macht das Spaß?

F: Warum bezahlen Männer für Sex?

Liebe F,
Männer tun für Sex fast Alles. Wo fängt in Deinen Augen Bezahlung (Bestechung) an?....Ein Drink? ... Ein Abendessen? ... Ein Ring? ... Ein Nerz? ..Ein Auto? ... oder meinst Du nur Bargeld?
Bezahlen ist in meinen Augen noch eine ehrliche und faire Variante. Normalerweise versprechen sie Dir das Blaue vom Himmel um Dich ins Bett zu kriegen, ohne auch nur in Erwägung zu ziehen es zu halten.

F: Warum lügen Männer?

Liebe F,
eine Möglichkeit : Er will mit Dir ins Bett.
Zweite Möglichkeit : Er sagt Dir was Du erwartest, um Streit zu vermeiden.

F: Warum schicken so viele Männer Schwanzfotos?

Liebe F,
Männer reagieren immer positiv auf visuelle Reize, irrtümlicherweise gehen viele Männer davon aus Frauen reagieren genauso.

M: Warum reagieren Frauen nicht auf meine erotischen Mails?
F: Warum schreiben Männer so anzügliche Mails?

Liebe F und lieber M,
leider ist die Vorstellung von erotischen Worten in den Augen der Frauen eine ganz Andere als bei Männern.

M: Warum zieren sich die Frauen so vor einem Treffen?
M: Wollen sich Frauen hier wirklich Treffen?
M: Gibt es hier auch richtige Treffen?

Lieber M,
auch die Frauen wollen hier Sex. Nur nicht mit jedem X-Beliebigen, und auch nicht sofort.
Einer Frau ist die Information, daß Du geil bist kein ausreichender Grund für ein sofortiges Treffen.

M: Warum müssen Frauen immer über Alles Reden?
M: Wollen die Frauen hier nur labern oder Passiert hier auch was?

Lieber M,
Kommunikation dient Frauen zur Pflege und Aufrechterhaltung sozialer Kontakte. Für Männer ist Kommunikation nur ein Mittel Informationen auszutauschen. Wenn also eine Frau das Gespräch mit Dir sucht kann es sein, das sie Dich nur besser kennenlernen möchte, ohne das sie eine bestimmte Information haben möchte.

M: Warum kommen hier auf eine Frau 40 Männer?

Lieber M,
das, für Männer, normale Gefühl, einfach 'mal mit Jemandem Sex zu wollen, haben Frauen leider nicht. Nur wenige haben das Selbstvertrauen hier überhaupt nach einen Liebhaber zu suchen. Und viele melden sich hier wieder ab, weil sie gleich von einer Horde notgeiler Schwanzfotoverschicker überfallen werden. Leider ist die Vorstellung von gutem Sex bei Männern und Frauen oft unterschiedlich.

Es gibt noch viele Fragen dieser Art. ich werde den Link hierher gelegentlich posten.

Natürlich will ich hiermit weder zu sehr verallgemeinern, noch Jemanden persönlich angreifen. Der Teil mit den Fragen ist zum Teil von meiner Meinung durchsetzt. Der Teil darüber ist gut belegbar und für alle Zweifler ohne große Mühe an anderen Stellen nachzulesen.

Wer immer noch Fragen hat ließt:
Advice for A F F ... Ratgeber f


Wer sich getroffen fuehlt .... ist gemeint


midge1960 56M
2 posts
8/12/2006 8:11 pm

Mann...du bist klasse!

respektvolle Grüße...Midge


Suzie_____ 50F

8/14/2006 6:13 am

Lieber Michael,
wie gut, daß wir Dich haben. Ich mag Deine stets respektvollen und achtsamen Kommentare im Magazin, die auch oft hilfreich sind und nie jemanden in seiner Persönlichkeit angreifen.
Gäbe es mehr Männer wie Dich....wäre die Welt schöner, reicher, aufregender und einfacher zu meistern.
Mach weiter so.
LG Suzie
Hmm...habe ich jetzt zu dick aufgetragen? Aber ich meine es so....


rudi6sex6 50M

8/14/2006 9:32 am

Und hiermit ist wiedermal belegt , daß es nicht nur schwanzgesteuerte Männer gibt .

Danke Micha

mit auchstetsbemühtem Gruß
rudi6sex6


lovin_silk 49F
1163 posts
8/14/2006 11:35 am

Hallo ERdosDdos,

ich kann mich Suzies Worten nur anschließen. Vielen Dank für diesen Beitrag!

lovin

es ist nichts wie es ist - bis ES ist


rm_wernershaus 50M

8/15/2006 9:31 am

Hallo ERdosDdos,

einfach wunderbar. Prima Beitrag. Mach bitte weiter so.


rm_salia25 37F

8/16/2006 4:14 am

Hallo ERdosDdos,
danke für deinen Beitrag, sehr informativ und unterhaltsam geschrieben.
Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Respekt für deine gradlinige, ehrliche Art, die ich auch schon in deinen Magazinbeiträgen stets genossen habe.

Grüße Salia


Tinnyandy49 54M/54F

8/18/2006 4:27 am

Hallo ERdosDdos

Muß mich bei diesen tollen Beitrag einfach an Suzie@ Lob dranhängen.

Schön das es dich hier gibt!

Tinny

Der heisse Teufel
und seine Wildkatze


Die Liebe ist schlauer als die Bosheit und kühner.

[blog tinny49]
EROTIKBÜNDEL


everybodieswitch 52F

8/18/2006 2:29 pm

Also ehrlich, so hab ich das ganze noch nicht betrachtet, aber Du hast wahrscheinlich Recht, wenn das ganze auch noch belegbar und recherchierbar ist. D

as Leben zwischen Männlein und Weiblein war letztlich mit oder ohne Net immer etwas 'ungehobelt'. Manche Jahre mehr und manche eben weniger heftig.

Trotzdem, Dein Kommentar ist eine geniale Bereicherung, obwohl ich bei der ein oder anderen Erläuterung herzhaft schmunzeln mußte.

LG

Die Witch


Nordlicht6 68M

8/19/2006 2:03 pm

Hallo ERdosDdos
Mir gefällt deine immer schlüssig erscheinende Sichtweise. Ich lese im Mag gern deine Antworten, z.B. die auf die Frage "ein letztes Mal mit dem Ex schlafen" kann ich nur unterstreichen:

"Grundsätzlich schlafe ich mit Niemandem ein "Letztes
Mal". So etwas kann man im nachhinein sagen, wenn
Einer von Beiden gestorben ist.
Ich will heute keine Beziehungen mehr, weil alle meine
bisherigen Beziehungen an meinem Freiheitdrang gescheitert
sind, und ich sicher bin, das dies auch bei der Nächsten
der Fall sein würde. Da ich zu keiner meiner Ex-Freundininen
ein schlechtes Verhältnis habe, schlafen wir auch zusammen
wenn wir uns mal treffen. Einige melden sich alle paar Jahre,
und Fragen ob sie mich ein paar Tage Besuchen kommen können.
Klar können Sie!
Der einzige Grund für mich die Finger von einer Ex zu lassen
ist, wenn ich weiß, daß sie immer noch eine feste Beziehung
mit mir anstrebt und hinterher wieder leiden würde, weil
das unmöglich ist."


rm_Lu1ng 105G
127 posts
10/12/2006 2:19 am

Muy bien R2D2!
Da macht das Lesen Freude, auch wenn es ein Bisschen weh tut, solche Sachverhalte anerkennen zu müssen. Mehr Wissen um Rahmenbedingungen bedeutet mehr Freiheit: Freiheit von falschen Wunschvorstellungen.
Es lebe die Wissenschaft und: danke dass du uns hier so etwas nahe bringst.
Ob wir selber einen Blog anlegen, werden wir messen daran, was du hier geleistet hast und ob wir ähnlich Nützliches vorzuweisen haben.


rm_Dirli 50M
10 posts
10/16/2006 6:11 am

Super Beitrag,weiter so. LG,Dirli.


verspielt72 44M

2/1/2007 5:48 am

Hallo Michael,
schön, dass du wieder mal kein Blatt vor den Mund nimmst und ein Thema ausführst das so manchem/mancher noch nicht so ganz klar war -- bzw. verdrängen viele diese niederen Instinkte / Motivationen, wollen sie weder bei sich selbst noch bei einem Partner sehen.
Man darf aber auch nicht vergessen, dass Menschen sehr komplexe Wesen sind und ihre Handlungen meist durch viele Faktoren beeinflusst werden, zusätzlich auch z.B. Kulturelle Konditionierung (Scham,Anstand), Respekt und Verantwortungsbewusstsein, aber auch über Sex hinausgehende persönliche Gefühle die von Träumen/Plänen (Liebe, Familie, Geborgenheit) getrieben sind.
Weiter so,
M.


damenlover 45M

2/28/2007 1:45 am

Ja, da kann man wirklich nicht mehr viel zu sagen, außer gedankenvoll mit dem Kopf nicken.


rm_FireFemme 34F
12 posts
3/3/2007 10:16 am

hallo ErdosDdos

Tja, wenn's so einfach wäre.
Sicher, manches ist da schon dran, aber die Menschen haben inzwischen doch ein gewisses Bewußtsein erlangt - oder sollten es eigentlich - uind das relativiert so manches. Mann ist seinen Instinkten nicht mehr willenlos ausgeliefert, auch Frau nicht.
Du hast ja nun auch nur die netten / humorigen Folgen dieser 'Programierung' aufgeführt - nicht die negativen, z.T schrecklichen, wie: Vergewaltigung, Körperverletzung, Freiheitsberaubung, Folter, Mord (Beispiele entnehmt beliebigen Zeitungen, es gibt dazu jede Woche neue) - bis hin zu kriegerischen Auseinandersetzungen, Bomben, Terror, Selbstmordattentate .. u.s.w.
Klar, daß das nicht das Thema dieser Site ist, aber es hängt doch mit dem 'einprogrammierten Verhalten' - hier: Eroberungen machen, Herrschaft ausüben, wenn erforderlich auch mit Gewalt, eben die männliche senkrechte Sozialisierungsstruktur von Dominanz und Submission - zusammen. Daher ist ein bewußtes Überdenken und Lenken in sozialverträgliche Formen dieser archaischen Verhaltensprogramme schon wichtig und notwendig für ein soziales und zivilisiertes Zusammenleben. Sonst enden wir wieder in der Steinzeit wo dieses Programm herkommt.

Witzig fand ich die Zeile
>> das ist genetisch bedingt, da können Männer gar nichts für! ....... Oder glaubst Du etwa uns macht das Spaß?<<
Davon gehe ich tatsächlich aus, nach meinen Erfahrungen ( z.B.: auf meine Frage an einen Typ "Das ist aber dann doch ziemlich schwanzgesteuert, oder" Antwort mit stolz schwellender Brust: "Ja klar bin ich schwanzgesteuert - total!" ).
Solange die Männer geil sind suchen sie die Befriedigung und sonst garnichts - hinbterher können sie sich óffenbar kaum noch daran erinnern, bis es wieder losgeht. Ein dauernder Kreislauf, bis zur 'Erlösung' in der Midlifecrisis, die deshalb wohl eine Krise ist, weil nun bei nachlassendem Trieb sich eine Leere auftut, die erst mit anderer Sinnsuche gefüllt werden muß.
Also, insgesamt hoffe ich, daß Dein Antwortschemata kein komplettes ist, denn sonst wäre das doch sehr bedauerlich.
Grüße

FireFemme

Dem zweifelsohne aufständerndem 'Bin anderer Meinung' Score sehe ich gefaßt entgegen - aber es soll ja hier jede/r seine Meinung sagen dürfen.


ERdosDdos 51M
637 posts
3/3/2007 11:09 pm



Liebe Fire Femme,

über Deinen Kommentar habe ich mich sehr gefreut, wenngleich ich natürlich anderer Meinung bin und deshalb auf einige Punkte nochmal eingehen möchte.
Gut oder böse kommt in der Natur nicht vor. Der Mensch ist so, ob es in Deine Idealvorstellung passt oder nicht. Vergewaltigung, Körperverletzung un Mord kommen überall in der Natur vor und sind teilweise sicher auf diese Programierung zurückzuführen, die im Übrigen wesentlich älter als die Steinzeit ist.
Btw: Ich habe auch darauf hingewiesen, und nicht nur auf die netten /humorigen Folgen.
Folter, kriegerische Auseinandersetzungen, Bomben, Terror, Selbstmordattentate, .. u.s.w. sind, wie Freiheitsberaubung und die verbreitetste Form der Freiheitsberaubung, die Monogamie, Folgen der, von Dir so gepriesenen, Zivilisation. Und obwohl ich es im Moment nicht belegen kann, bin ich sicher, daß die Mehrzahl der Morde und Körperverletzungen auch auf die Zivilisation zurückzuführen ist. Ich möchte sogar noch einen Schritt weitergehen und behaupten, daß ein Teil der Vergewaltigungen weniger triebmotiviert als aus dem Drang nach Unterdrückung geschehen. Der Wille dominieren zu wollen ist nicht genetisch bedingt, sondern ein anerzogenes Verhalten. Nicht zu verwechseln mit richtiger Dominanz, die auf deutlich besseres Genmaterial beruht, diese Menschen sind sehr selten und unter ihnen sind sogar etwas mehr Frauen als Männer (kleine Zusatzinfo für Deinen nächsten Männerverriss).
Menschen sind nicht grundsätzlich gewalttätig, auch Männer nicht. Alle von Dir aufgezählten Mißstände sind nicht auf Grundprogramierung zurückzuführen, sondern darauf, daß immer wieder Leute die keine Ahnung hatten was sie taten die Welt verbessern wollten und dabei, ob ihrer Unwissenheit, Folgenschwere Fehler machten.
Menschen wie Du, mit den besten Absichten, dem Willen etwas zu bewegen, viel Enthusiasmus und einer Idealvorstellung vor Augen.
Warum glaubst Du, man kann Menschen instinktive Verhaltensweisen aberziehen? Weil sie sprechen können?



Wenn das ein Tierzüchter mit seinen Pferden oder Hunden macht, würdest Du ihn verachten. Mit Recht! Aber mit Menschen geht das in Ordnung? Seit zigtausend Jahren versuchen Idealisten die Menschheit nach ihrer jeweiligen Utopie zu formen aber Essen, Trinken, Schlafen und Sex haben konnte den Menschen bis heute nicht abgewöhnt werden, und ich wage die kühne Prognose, das das auch in den nächsten zigtausend Jahren nicht klappt.
Das einzige mit Deiner Wunschvorstellung eines bedachten sozialen und zivilisiertem Zusammenlebens erreicht werden könnte, ist das sich die Menschen ihrer angeborenen Verhaltensweisen schämen, was wiederum zu mehr Verhaltensstörungen führt, und das führt dann dazu, daß die Mißstände die dadurch reduziert werden sollten, zunehmen.
Bravo!
Sauberer Knieeschuß. Meine Großmutter nannte sowas immer "Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben"

Nun zu Deinem Freund. Ich nehme mal an er ist so ca. in Deinem Alter.
Wenn ein gesunder Mann Anfang nach 5 min. Bedenkzeit allen Ernstes behauptet er sei nicht schwanzgesteuert, ist er entweder ein Lügner oder er ist zu blöd um die Frage zu verstehen. Womit wir bei meinem Lieblingsthema "Ehrlichkeit" angelangt sind. Frauen wollen belogen werden. auch Du! Sonst wärst Du nicht so entrüstet über seine ehrliche Antwort.

Und um Dir noch eine Illusion zu nehmen:
Von der Midlifecrisis werden AUSSCHLIESSLICH Männer befallen die im Monogamen Beziehungen leben.

Selbstverständlich beantwortet der Artikel nicht alle Fragen, deshalb auch das "(fast)"..... aber für die meisten, hier im Magazin gestellten, Fragen reicht´s
Daß Dich diese Erwiderung nicht zufriedenstellt ist mir klar, da Du
zu diesem Thema eine ziemlich feste Meinung hast. Vielleicht ergibt sich ja mal die Gelegenheit zu einem detaillierterem Gespräch. Falls nicht, Möchte ich Dich bitten dazu mal ein wenig mehr zu lesen, wenn es Dich nicht allzu viel Überwindung kostet, auch aus anderen als Deiner üblichen Quellen. Auch als junger Mensch kann es nicht schaden seinen Horizont zu erweitern.

Gruß

Michael



Wer sich getroffen fuehlt .... ist gemeint


rm_FireFemme 34F
12 posts
3/17/2007 2:36 pm

Michael,

tut mir leid ich glaube wir kommen nicht zu einem Punkt, wo wir übereinstimmen können. Leider habe ich nicht so viel Zeit wie Du offenbar, und kann deshalb nicht auf alle Punkte eingehen - allerdings glaube ich auch, daß es wenig Sinn machen würde.
Ja, ich bin allerdings überzeugt, daß Menschen aufgrund ihrer Sozialisation in der Lage sind, ihre Triebe in den Griff zu bekommen, wenigstens soweit, daß sie nicht andere überfallen etc, etc. Wäre dem nicht so, hätten wir Chaos, Willkür und Barbarei. Das haben wir nicht, obwohl es fallweise Ausnahmen gibt, wo Einzelpersonen eben sich in der einen oder anderen Weise nicht sozialisieren können. Das wird dann in unseren Breitengraden allgemein nach dem Strafrecht behandelt, ggf. nach dem Jugendrecht.
Hier wiederum gibt es viele Ansätze, solchen Leuten ein Resozialisationzu ermöglichen. Nach Deiner Darstellung würden diese Ansätze von vornherein als sinn- und aussichtslos zu bezeichnen sein, weil der Mensch demnach rein triebbestimmt wäre und nichts dagegen tun könnte (d.h. eigentlich dann auch keinen eigenen Willen hätte). Ja, mehr noch: Deine Darstellung würde unser gesamtes Rechtssystem in Frage stellen, da es einen Schuldigen im bisherigen Sinne garnicht mehr gäbe, denn folglich Deiner Darlegung würde ein Mörder eben nichts dafür können, daß sein z.B. Trieb oder sein verzehrender Besitzwunsch nach einer Sache ihm eben befiehlt zu Morden, ein Vergewaltiger nichts dafür können, daß sein Sexualtrieb ihm eben eingibt, diese oder diese Frau jetzt zu vergewaltigen, ein Sadist würde nichts dafür können, daß er diese oder jenen jetzt eben mal ....
und so weiter und so fort.
Leider fallen Dir außer Verbalinjurien wenig stichhaltige Argumente ein, Deine schon sehr besondere und für das männliche Triebleben rein zufällig sehr praktische Sichtweise zu belegen.
Daher denke ich, wir belassen es dabei.

FireFemme


ERdosDdos 51M
637 posts
3/17/2007 6:16 pm



Liebe FireFemme,
Deine Missinterpretation schockiert mich.
Wie es aussieht habe ich Deinen Intellekt hoffnungslos überschätzt.
Ich erwartete ja nicht Dich "bekehren" zu können, aber daß Du den Text verstehst dachte ich schon.
.... Oder hast Du meine Antwort aus purer Böswilligkeit so verdreht?
Wir sollten es in der Tat dabei belassen, so oder so.

Gruß

Michael



Wer sich getroffen fuehlt .... ist gemeint


rm_FireFemme 34F
12 posts
3/25/2007 1:00 pm

Tja ERdosDdos,

nun kommen ja nurnoch Verbalinjurien, offenbar fühlt sich der Herr recht getroffen - also liege ich doch nicht so falsch. Und noch was: wer schreit (d.h. schriftlich: große Schrift wählt) - hat meißtens wenig stichhaltige Argumente und wählt Lautstärke als Ersatz. Nun, wenn das Dein 'intellektuelles Argumentationsniveau' ist - bitte sehr.
So einfach kann mann es sich machen - nur führt das nicht weiter.
Und Tschüß

FF


rudi6sex6 50M

4/23/2007 4:18 am

Tja Micha ,

da schreibst Du nun schon schön groß und - für meine Begriffe -verständlich , doch es nützt nichts .
Madame kann sich ja nicht mal für ein Gesicht entscheiden
(siehe Blog "girls-connection . Das Gesicht dort kennst Du)

mit disskusionfürsinnloserachtendem Gruß

Rudi


I_want_tohavefun 46M

5/26/2007 2:23 pm

Interessantes Streitgespräch !

Grus
I_want_tohavefun


ERdosDdos 51M
637 posts
11/2/2009 2:12 pm


Nein Lucia, Du bist keiner Satire aufgesessen!

Ich habe diesen Text ganz zu Anfang meiner Zeit hier geschrieben. Heut´ hätte ich wirklich alles weggelassen, was meine Meinung, oder eine Wertung meinerseits vermuten lässt.
Zufälliger Weise, ist der von Dir zitierte Teil völlig frei von Wertung, Meinung, oder gar Mythos. Das ist einfach eine Tatsache!
Es ist mir ein völliges Rätsel, was Dich bis zu diesem Punkt geistig so blockieren konnte, das Du den nachfolgenden Text nicht mehr verstehen wolltest

Für Dein Beispiel der Mosou bedanke ich mich sehr, den es widerspricht meinem Artikel in keiner Form. Grade dadurch, das es sich um eine völlig andere Gesellschaftsform handelt.
Es mag Dir nicht aufgefallen sein, aber: Alles was Du nach "... Potenz des Mannes" schreibst, bekräftigt und ergänzt meine Worte.

Egal in welcher Gesellschaftsform wir leben, diese Grundmuster sind die Gleichen .... wie auch in jeder Affengesellschaft.

Zweck dieses Artikels war, aufzuzeigen wie sinnlos es ist, wenn die Gesellschaft versucht eine Ordnung zu schaffen, die unserem natürlichen Auftrag zu wider läuft.

.....Und darüber, das unsere Gesellschaftsform nicht die Lösung ist, sind wir uns doch wohl einig.



Michael



Wer sich getroffen fuehlt .... ist gemeint


ERdosDdos 51M
637 posts
11/7/2009 7:02 am


Nun 黚errascht Du mich aber Lucia

Ich muss zugeben, dass ich mit einem begr黱deten Argument deinerseits schon nicht mehr gerechnet habe. Vielleicht ist ja ein konstruktives Gespr鋍h mit Dir doch m鰃lich
Ich hoffe inst鋘dig, Du bist an diesem Punkt noch nicht schon wieder v鰈lig blockiert und beh鋖tst die Nerven den Text zu Ende zu Lesen und antwortest nicht, wutentbrannt, bei der ersten Formulierung, die Dir nicht gef鋖lt. Vielleicht wartest Du ja sogar einen Tag oder zwei mit Deiner Antwort und liest den Text vorher nochmal.

Sicher ist niemand gezwungen Sex zu haben, oder besser: Sicher kann man sich zwingen darauf zu verzichten.
Kennst Du erwachsene Menschen, die das tun? ... und wenn ja, h鋖tst Du die f黵 'normal' im Sinne von nicht 'leicht verhaltensgest鰎t'?

Der 'freie Wille', dem Du hier als Begr黱dung anf黨rst, sollte der eigentliche Gespr鋍hsmittelpunkt sein. Zig-millionenfach bewiesene Tatsachen wie unsere genetische Bestimmung zu leugnen ist l鋍herlich. 躡er die These, dass die Ratio, also der freie Wille, diese nicht beherrschen kann, mag man diskutieren.

Meiner These nach, liegt die Wurzel allen 躡els in dieser fatalen Fehleinsch鋞zung unserer mentalen F鋒igkeiten. Alle von Dir anprangerten Missst鋘de, so wie fast alle anderen Gesellschaftsprobleme, sind im Endeffekt darauf zur點kzuf黨ren, dass die Wunschvorstellung, wie ein Mensch sein sollte, bei allem guten Willen, mehrheitlich nicht eingehalten werden kann.

Der Ist-Zustand der Menschheit ist mehr als unbefriedigend und ich kann verstehen, dass dies eine junge Frau sehr w黷end macht, aber sich deshalb ein Feindbild zu schaffen, dem man ohne weiter nachzudenken alle Schuld in die Schuhe schiebt, ist genau so falsch wie alle Feindbilder. So einfach ist das Leben leider nicht. Damit provozierst Du nur, sehr berechtigten, Widerstand und erreichst so das Gegenteil von dem was Du wolltest.

Wenn Du Dich mit meinen Worten etwas eingehender und unvoreingenommener besch鋐tigen w黵dest, anstatt in jeder Formulierung den Frauen feindlichen Ansatz zu suchen, fiele Dir auf, welche tief gehenden Ver鋘derungen dadurch M鰃lich w黵den. Durch die schlichte, lediglich etwas realistischere, Neueinsch鋞zung unserer mentalen F鋒igkeiten, w鋜en geschlechtsspezifische F黨rungsanspr點he genauso sinnlos wie der menschliche Irrglaube, der Mensch w鋜e die Krone der Sch鰌fung.
Dass dieser kleine Schritt, aller Logik zum trotz, nicht gemacht wird, liegt in erste Linie daran, dass keiner bereit ist sein kleines Bisschen 'Ich-bin-was-Besseres' aufgeben will.
Womit wir wieder bei Deiner grunds鋞zlichen Gesellschafts- bzw. Kulturkritik angelangt w鋜en. Die Menschheit hat inzwischen anerzogene Verhaltensweisen als nat黵liche Ordnung der Dinge angenommen. Habgier, Macht- und Besitzdenken haben sich als 黚eraus erfolgreich bewiesen, weil damit eine Wehrhaftigkeit einhergeht, der keine ethisch 'h鰄er' entwickelte Gesellschaft etwas entgegen zu setzten hatte.
Die Welt zu ver鋘dern ist leicht, sie zu verbessern erfordert erheblich mehr Umsicht, Einsicht und Weitsicht. Bislang ist jeder daran gescheitert, und nicht selten wurden aus den Gr鲞ten Triumphen, die bittersten Niederlagen der Menschheit.
Im Nachhinein zu sagen, wer, wo, welchen Fehler gemacht hat ist auch leicht, so er denn 黚erliefert ist. Daraus zu folgern, es w鋜en alles schlechte Menschen gewesen ist aber sicher ein Fehler.

Lass Dich von Deinem sicheren Gef黨l, im Recht zu sein, nicht davon abhalten Anderen zuzuh鰎en, 黚er ihre Ansichten nachzudenken und ggf. dazuzulernen.


Michael



Wer sich getroffen fuehlt .... ist gemeint


ERdosDdos 51M
637 posts
11/12/2009 4:55 pm



Na endlich!
Das hast Du schn gesagt:
"Die Tcke liegt im Detail"
Die Entschlsselung unserer DNA ist genauso irrelevant wie etwaige Formulierungsfehler, oder die Frage, wann eine Beobachtung Tatsache wird.

Die Krux, wie Du immer so schn zu sagen pflegst, ist nmlich die !Manipulierung durch die jeweilige Kultur." !!!!

Dieser Thread hat seinen Titel nicht ganz unberechtigt, denn was hier steht hlt keineswegs irgendwelche Mythen am Leben, geschweige denn untersttzt es irgendwelche patriarchalischen Machtansprche. Im Gegenteil, hier steht:
Menschen sind nicht Monogam!
Das erschttert die Basis der Gesellschaft, denn das fhrt das System als solches ad Absurdum.
Der Wille unterdrckt diese Tatsache, relativ erfolgreich seit (Deine Zahl) 7000 Jahren, womit bewiesen wre, das man es kann. Ob dieser Wille 'frei' ist, darber besteht sicherlich Diskussionsbedarf.

Nahezu alle Missstnde unserer Gesellschaft, sowie die der meisten anderen Gesellschaften, entspringen dem, den Menschen anerzogenem Glauben, man msse den 'einen' finden, der fr einen 'bestimmt' ist und mit dem eine Familie Grnden, der man dann alle erworbenen Gter vererben kann.

Der Andere wichtige Punkt ist:
Frauen und Mnner sind unterschiedlich!
Daraus resultiert eine unterschiedliche Sicht und Wahrnehmung der Dinge. Das muss man nicht mal verstehen, allein das Wissen darum, dass der Andere die Welt anders wahrnimmt, hilft seinen Standpunkt, wenn auch nicht verstanden, zu akzeptieren.
Ein schnes Beispiel ist unsere Konversation. Du wolltest Dich durch Heteronormativität & Sexismus mal mitteilen, einfach nur um Dich ins Gesprch zu bringen.....Fr Frauen normal, denn fr sie dient Sprache in erster Linie zum knpfen und Aufrechterhalten sozialer Kontakte. Ich Dummi denke, wie die meisten Mnner, da hat jemand ein Verstndnisproblem und sucht ne Antwort..... Was fr Mnner normal ist, denn fr sie ist Sprache nur ein Hilfsmittel um sich zu verstndigen.

Warn Spassss ................

Im Prinzip hast Du Dir hier oben die ganze Antwort selbst gegeben, wenngleich Du im nchsten Absatz wieder in Dein altes Denkschema zurckfllst.
"Mittlerweile ist daraus ein sich selbst reproduzierendes System geworden, in dem Besitzende und Besitzlose gleichermaen Sklaven des Systems sind."
Ganz klar erkannt!
Egal wer, welche Privilegien hat; Wir sitzen alle im gleichen Boot. Ich gehe sogar einen Schritt weiter und behaupte, selbst die Tter, der Geschichte waren Opfer ihres Systems. Es ist also vllig sinnlos, jemanden dafr so viel Hass entgegenzubringen. Ob 'oben' eine Frau oder ein Mann steht ist auch vllig egal, auch einen Mann wrde man absgen, wenn er das System in Frage stellt..... Btw. Selbst wenn nicht, ich wage zu bezweifeln, dass er hier im Magazin zu finden ist, also entspann Dich .

Obwohl es viel zu einfach klingt: Wir sind die Lsung!
Du sicherlich mehr als ich, das gebich zu. Aber nicht, weil Du so vehement fr den Feminismus kmpfst, sondern weil Du, erstens jnger und zweitens weiblich, also seltener (noch) bist. Durch unsere, nicht monogame, Lebensweise weichen wir das System auf, wir werden tglich mehr und irgendwann werden die Menschen die Monogamie aufgeben. Dann wird es sinnlos, mehr Gter zu erwerben, als man verbrauchen kann. Dann werden in jeder Generation die Karten neu gemischt.
Der Haken an der Nummer: Das kann nur funktionieren, wenn zwischen den Vlkern kaum noch Unterschiede bestehen, also macht Globalisierung, aus dieser Perspektive pltzlich Sinn.

Anstatt hier sinnlos auf die, ebenfalls systemversklavten Mnner einzuprgeln, solltest Du damit Fortfahren, Frauen von Deiner Lebensweise zu berzeugen.
Die Mnner, und damit schliet sich der Kreis zu den ersten Worten Deines Threads sehr schn, wie ich finde, hast Du eh 'im Sack', denn, wie hier eingangs erwhnt und wie ich auch schon in Deinen Blog sagte, Mnnern kann man mit der Aussicht auf mehr, bzw. abwechslungsreicherem Sex, alles verkaufen.


Michael

Btw. Du schreibst in Deinen Blog ber Deine Orgasmen.... Solltest Du dich einmal Fragen, warum Du beim Schreiben einen Orgasmus bekommen kannst und ich nicht ...... selbst DAS steht hier.



Wer sich getroffen fuehlt .... ist gemeint


ERdosDdos 51M
637 posts
11/30/2009 12:43 pm

    Quoting Lucia_u_d_sex:
    Apropos

    Durch unsere, nicht monogame, Lebensweise weichen wir das System auf, wir werden täglich mehr und irgendwann werden die Menschen die Monogamie aufgeben.

    Wenn wir uns darauf verlassen, sind wir verlassen.

    Wer verändern will, muss anders handeln.

    Lucia

Liebe Lucia,
heute möchte ich Dir mal eine kleine Geschichte erzählen.
Vor ca. 40 Jahren begann ein junger Schreiberling als Hilfsarbeiter auf einer großen hamburger Werft. Da er in seinem Leben vorher nie hat arbeiten müssen, war er entsprechend ungeschickt und auch nicht sehr belastbar. Es war ganz sicher kein Zuckerschlecken für ihn, heute würde man neudeutsch sagen, er wurde massiv gemobbt. Also machte er aus der Not eine Tugend, besann sich auf das was er konnte und schrieb seine Erlebnisse dort auf.
Leider vergaß er bei seinen Schilderungen der Umstände dort, explizit darauf hinzuweisen, dass dies seine, sehr persönlichen Erfahrungen waren, die allgemein nur sehr bedingt zutrafen. Der Leser seines Berichtes musste annehmen, es ginge dort Allen so.
Unglücklicherweise fand seine Art zu berichten großen Anklang.
Gerade bei jungen Menschen machte sich Empörung über die unmenschlichen Bedingungen breit. Eines Tages zog eine Gruppe von wohlmeinenden, die Welt verbessern wollenden Studenten vor die Tore besagter Werft, um dort die proletarischen Sklaven des Kapitals von ihrem Joch zu befreien.
Sie besetzten die Werkstore zum Schichtwechsel und ließen niemanden mehr hinein. ... Blöd war nur, dass sich diese Sklaven nicht als solche sahen. Die überwiegende Mehrheit verrichtete ihre Arbeit da sogar sehr gern......
......Die armen Jung´s haben so dermaßen Prügel von ihren `zu-befreienden´ bezogen, dass sie vom `Welt verbessern´ erstmal geheilt waren.

Kommt Dir da was bekannt vor????

Abgesehen von den körperlichen Schmerzen, die dem Lernprozess überaus förderlich sein können, ist Deine Aktion hier, der dieser Studentengruppe, sehr ähnlich.

Es macht gar keinen Sinn, jemanden befreien zu wollen, der seine Beschränkungen nicht wahrnimmt! Es ist auch völlig Sinnlos, jemanden seine Rolle als Unterdrücker vorzuwerfen, die er 1. nicht selbst sieht und die er 2. gar nicht ändern kann, weil er seinerseits in diese Rolle gezwungen wird.

Wenn Du etwas bewirken willst, musst Du Dich zuerst gründlich Informieren. Für Dich heißt das besonders, von verschiedenen Blickwinkeln aus. Bücher sind gut..... aber nur, wenn Du auch die liest, die nicht Deine vorgefasste Meinung bestätigen.
Foren wie diese sind teilweise auch sehr gut geeignet .... aber nur wenn man unvoreingenommen zuhört bzw. ließt. Das Verstehen der Gegenargumente ist enorm wichtig und sei es nur um sie sachlich entkräften zu können.
Du musst nicht mit jemandem einer Meinung sein, um von ihn zu Lernen.
Nehmen wir als Beispiel ´mal Deinen besonderen Freund Benkai. Er ist ein furchtbarer Klugscheißer und er kann einem auch schrecklich auf die Nerven gehen .... Aber, wenn Du hier einen Deiner pseudointellektuell konstituierten Kunstbegriffe in den Raum stellst, kannst Du Deinen Arsch darauf verwetten, daß er spätestens 3 Tage nach erscheinen Deines Threads in etwa 10 mal mehr darüber weiß, als Du je wissen wolltest. Er kann Dir Deine sachliche Inkompetenz dann nach belieben, um die Ohren hauen... oder überwinden helfen. Durch Deine feindseligen Reaktionen provozierst Du meist ersteres.

Ich verstehe Deine jugendliche Ungeduld, Du willst gegen Unrecht aktiv werden. Aber bislang weißt Du nur, dass es da ist.
- Welche Auswirkungen es hat
- Wer es wie empfindet
- Wie es dazu kam
- Welchen Verlauf es nehmen könnte
- Wer es begeht
- Warum es existiert
Das sind Fragen über die Du nur sehr unzureichend Informiert bist. Infolgedessen ist es Dir nicht möglich Lösungsansätze anzubieten, oder gar eine Strategie vorzuweisen.

Ich möchte Dich weder persönlich angreifen, noch dir Deine Illusionen oder Deinen Elan nehmen, aber Du bist noch lange nicht hinreichend informiert um anders handeln zu können.



Michael



Wer sich getroffen fuehlt .... ist gemeint


frosch0822 59F
377 posts
7/31/2011 1:06 pm

Ich muss es einfach sagen: schade.
Um die Zeit, um Emotionen, um Lust- einfach so. Und natürlich um sinnlose Text-Interpretationen.
Was wollt ihr, bestenfalls voneinander?


ERdosDdos 51M
637 posts
8/1/2011 11:47 am

    Quoting frosch0822:
    Ich muss es einfach sagen: schade.
    Um die Zeit, um Emotionen, um Lust- einfach so. Und natürlich um sinnlose Text-Interpretationen.
    Was wollt ihr, bestenfalls voneinander?

Eine Welt verbessern, die sich mit Händen und Füßen dagegen wehrt



Wer sich getroffen fuehlt .... ist gemeint


Become a member to create a blog