Das Wort zum Sonntag. (4)  

66venus66 33F
180 posts
4/23/2006 1:49 pm

Last Read:
4/30/2006 2:40 am

Das Wort zum Sonntag. (4)

Heutige Frage bei Ratschläge:

"Ist eine matriarchale Gesellschaft wirklich "ethischer"
und mit besserer Moral ausgestattet?"

Meine Antwort darauf war, weil das Thema so
komplex ist, ist es dort am falschen Platz gepostet.
Da es zu schnell im Archiv verschwindet.

Nun, 5 Antworten lassen darauf schließen, daß
wenig oder gar nichts darüber gewußt wird was
Matriarchat bedeutet da alle "nur" von Herrschaft
ausgehen.
Was allerdings nicht stimmt, da es auch:
"Matriarchat von lat. mater - Mutter und griech.
arché = Beginn/Ursprung" bedeutet.

Völlig daneben ist dies:
"es liegt in der natur des menschen das
andere geschlecht zu unterdrücken egal ob
matriarchat oder patriarchat."

1. wird in den noch gelebten matriarchalen
Gesellschaften "niemand" unterdrückt, weder Frau
noch Mann.
Ein Matriarchat kennt keine Herrschaft.

2. Wer wurde und wird immer noch in
unserer Gesellschaft unterdrückt?
NUR hier stimmt deine Aussage teilweise, aber nicht weil es in der Natur des Menschen liegt, sonder in der Natur des Mannes und seinem Patriarchat, was auch bei Frauen vorkommt, siehe Merkel,
Thatcher etc.

Bei soviel Unkenntnis sollte man besser schweigen.

In dem Beitrag "Matriarchat contra Patriarchat"
habe ich einige Punkte aufgelistet, die den
Unterschied verdeutlichen sollen, ohne Anspruch
auf Vollständigkeit.

Matriarchat


derwahreoldman 58M

4/28/2006 12:39 am

UPS - wieso sehe ich einen Blogbeitrag vom 23. erst am 28.????

Auch die angesprochene Frage habe ich irgendwie nicht richtig mitbekommen. Naja - damit niemand im Archiv kramen muss, kommt sie hier nochmal:

Leider war die Frage zu schnell im Archiv und ich bin erst durch Venus auf sie aufmerksam geworden.

Ich glaube wir sollten bei der Diskussion um Patriarchat und Matriarchat mal die Geschlechter vergessen:

In vielen Definitionen wird eine matriarchale Gesellschaft auch als Konsensgesellschaft beschrieben.

Das Gegenteil hierzu ist ja dann wohl eine Gesellschaft in der nicht alle an den Entscheidungen beteiligt sind bzw. es nicht immer einen Konsens gibt.

Somit dürfte eine matriarchale Gesellschaft die ethisch und moralisch bessere sein.

Dies sagt aber nichts über die Überlebensfähigkeit solch einer Gesellschaft aus. Aufgrund der Saharasia-These habe ich da so meine Bedenken!


derwahreoldman 58M

4/28/2006 12:40 am

Meine Antwort zum Thema - nicht die Frage


rm_3371m 45M
61 posts
4/29/2006 2:09 pm

Viele moderne Unternehmen haben bereits solch einen "Führungsstil" - wo Entscheidungen nur auf Konsesbasis getroffen werden…
Auch bei den Gehältern orientiert man sich am "Bedarf".


Become a member to create a blog